Prof. Dr. Birgit Menzel

Department Public Management
Prodekanin für Studium und Lehre, Professorin für Sozialwissenschaften

Berliner Tor 5
20099 Hamburg

Raum 10.24

T +49 40 428 75-7714
birgit.menzel@haw-hamburg.de

Sprechstunden:
nach Vereinbarung per E-Mail

Tätigkeiten

Lehrgebiete/Lehrfächer

Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Personal und Organisation; Soziologie abweichenden Verhaltens und sozialer Kontrolle

Ämter/Gremien/Mitgliedschaften

  • Prodekanin für Studium und Lehre der Fakultät Wirtschaft und Soziales
  • Praktikumsbeauftragte des Departments Public Management

KURZBIOGRAPHIE

  • 1982-1987: Studium der Sonderpädagogik (Lehramt), Sozialkunde/Politik und Germanistik an der Universität Oldenburg
  • 1985-1991: Studium der Soziologie und der Pädagogik (Magistra Artium) an der Universität Oldenburg
  • 1994-2002: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (1998 Promotion zur Dr. rer. pol.)
  • 2002-2006: wissenschaftliche Angestellte für Soziologie und Psychologie am Fachbereich Polizei der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Hamburg
  • 2006-2008: Vertretungsprofessorin für Soziologie und Kriminologie an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Hamburg (ab Januar 2007: Hochschule der Polizei Hamburg)
  • 2008-2009: wissenschaftliche Mitarbeiterin für Forschungsmethoden am Institut für Pädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • seit 2009: Professorin für Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt Personal und Organisation am Department Public Management der HAW Hamburg

Publikationen

I. Monografien:

  • Prinzipien und Fallstricke der grafischen Darstellung von Daten (2008). Zusammen mit Reimer Eggers. Frankfurt/M.: Verlag für Polizeiwissenschaft.
  • Kriminologische Regionalanalyse der Stadt Oldenburg 2006 (2007). Zusammen mit Hans-Henning von Dincklage, Ralf Peter Kendziorra, Michael Lorenz und Helge Peters. Oldenburg: Stadt Oldenburg.
  • Grenzenlose Konstruktivität? Standortbestimmung und Zukunftsperspektiven konstruktivistischer Theorien abweichenden Verhaltens (2006). 2., überarbeitete Auflage. Hrsg., zusammen mit Kerstin Ratzke. Oldenburg: BIS. Download: oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/484.
  • Sexuelle Gewalt. Eine definitionstheoretische Untersuchung (2003). Zusammen mit Helge Peters. Konstanz: UVK.
  • Grenzenlose Konstruktivität? Standortbestimmung und Zukunftsperspektiven konstruktivistischer Theorien abweichenden Verhaltens (2003). Hrsg., zusammen mit Kerstin Ratzke. Opladen: Leske + Budrich.
  • Männergewalt gegen Frauen – Definitionen eines sozialen Problems. Ergebnisse einer Inhaltsanalyse (1999). Aachen: Shaker.
  • Devianz im Wandel (1998). Hrsg., zusammen mit Manfred Brusten und Rüdiger Lautmann. Oldenburger Universitätsreden Nr. 102. Oldenburg: BIS. Download: oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/1273.
  • Das ist die Gewalt der Männer gegen die Frauen (1997). Zusammen mit Helge Peters und Michael Redenius. Pfaffenweiler: Centaurus.


II. Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften:

  • Soziale Kontrolle (2019). In: Kriminologisches Journal 51, S. 72-78.
  • Die Entdeckung des Selbstverständlichen - auf der Suche nach dem Mehrwert (2017). In: Kriminologisches Journal 49, S. 306-308.
  • Goffman, Erving: Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität (2017). In: Schlepper, Christina/Wehrheim, Jan (Hrsg.): Schlüsselwerke der Kritischen Kriminologie. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 130-139.
  • Der konstruierte Charakter sexueller Gewalt (2013). In: Schmidt, Renate-Berenike/Sielert, Uwe (Hrsg.): Handbuch: Sexualpädagogik und sexuelle Bildung. 2., erweiterte und überarbeitete Auflage. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, S. 443-450.
  • Stimmen von Beteiligten (2013). In: Pastoor, Ulrike/Wrochem, Oliver von (Hrsg.): NS-Geschichte, Institutionen, Menschenrechte. Berlin: Metropol, S. 32-33.
  • Qualifikation für das Change Management - der Beitrag von Public Management (2012). In: Blickpunkt Personal (hrsg. v. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Personalamt), Heft 3, S. 34-36.
  • Was Charles Manson und Gordon Gekko gemeinsam haben - und was sie voneinander unterscheidet (2011). In: Peters, Helge/Dellwing, Michael (Hrsg.): Langweiliges Verbrechen. Warum KriminologInnen den Umgang mit Kriminalität interessanter finden als Kriminalität. Wiesbaden: VS, S. 71-81.
  • Soziologie sozialer Kontrolle (2010). Zusammen mit Jan Wehrheim. In: Kneer, Georg/Schroer, Markus (Hrsg.): Handbuch Spezielle Soziologien. Wiesbaden: VS, S. 509-524.
  • Verwahrlosung und die Legitimation sozialer Ungleichheit (2010). In: Schetsche, Michael/Schmidt, Renate-Berenike (Hrsg.): Sexuelle Verwahrlosung. Empirische Befunde - gesellschaftliche Diskurse - sozialethische Reflexionen. Wiesbaden: VS, S. 233-240.
  • Der konstruierte Charakter sexueller Gewalt (2008). In: Schmidt, Renate-Berenike/Sielert, Uwe (Hrsg.): Handbuch: Sexualpädagogik/Sexuelle Bildung. Weinheim: Juventa, S. 447-453.
  • Problemgeneratoren. Bestrafung von Sexualtätern mit „ungeregelter Lebensführung“ (2008). Zusammen mit Helge Peters. In: Klimke, Daniela (Hrsg.): Exklusion in der Marktgesellschaft. Wiesbaden: VS, S. 77-86.
  • Studiengang Sicherheitsmanagement (2007). In: Datenschutz und Datensicherheit 31, S. 343-344.
  • Kontrollkultur der BRD – Abschied von wohlfahrtsstaatlicher Kriminalitätsbearbeitung? (2006). Zusammen mit Kerstin Ratzke. In: Rehberg, Karl-Siegbert (Hrsg.): Soziale Ungleichheit – Kulturelle Unterschiede. Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München 2004. Frankfurt/M.: Campus, S. 2.490-2.501. Download: nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-143651.
  • Soziologie und die Praxis der Kriminalitätsbearbeitung (2005). In: Kriminologisches Journal 37, S. 285-295.
  • Sexuelle Gewalt – strafrechtliche Bearbeitung eines sozialen Problems (2004). In: Althoff, Martina/Becker, Peter/Löschper, Gabi/Stehr, Johannes (Hrsg.): Zwischen Anomie und Inszenierung. Baden-Baden: Nomos, S. 330-342.
  • Verurteilung sexueller Gewaltdelikte im Zeitvergleich – die strafrechtliche Bearbeitung eines sozialen Problems (2004). In: Hörmann, Georg/Rapold, Monika (Hrsg.): Gewalt – Geschlecht – Diskurs. Hohengehren: Schneider, S. 73-84.
  • Vergewaltigung in Urteilen der Strafjustiz von 1979 bis 1996 (2003). In: Künzel, Christine (Hrsg.): Unzucht – Notzucht – Vergewaltigung. Definitionen und Deutungen sexueller Gewalt von der Aufklärung bis heute. Frankfurt/M., New York: Campus, S. 205-219.
  • Schichtenselektive Sanktionierung – auch bei sexuellen Gewaltdelikten? (2001). Zusammen mit Ruth Linssen. In: neue praxis 31, S. 411-420.
  • Devianz im Wandel (1998). In: Brusten, Manfred/Lautmann, Rüdiger/Menzel, Birgit (Hrsg.): Devianz im Wandel. Helge Peters zum 60. Geburtstag. Oldenburger Universitätsreden, Nr. 102. Oldenburg: BIS, S. 29-42. Download: oops.uni-oldenburg.de/id/eprint/1273.
  • Männergewalt gegen Frauen als Thema von Tageszeitungen (1998). In: Hitzler, Ronald/Peters, Helge (Hrsg.): Inszenierung: Innere Sicherheit. Daten und Diskurse. Opladen: Leske + Budrich, S. 39-50.
  • „Self-reports“ taugen nicht für objektive Vergleiche. Über einen misslungenen Versuch, die Häufigkeitsentwicklung von Delinquenz zu analysieren (1998). Zusammen mit Helge Peters. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 50, S. 560-564.
  • Devianz im Wandel – Definitionstheoretisch orientierte Devianzsoziologie und die Gewaltthematik (1997). In: Soziale Probleme 8, S. 189-198. Download: www.soziale-probleme.de.
  • Männergewalt gegen Frauen. Aus der Geschichte eines Themas (1997). In: Rehberg, Karl-Siegbert (Hrsg.): Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften. 28. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie – Dresden. Kongressband II. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 509-514. Download: nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-138553.


III. Tagungsberichte und Rezensionen:

  • Rezension zu: Max Hermanutz (Hrsg.) (2015): Gewalt gegen Polizisten – sinkender Respekt und steigende Aggression? In: Kriminologisches Journal 49 (2017), S. 63-65.
  • Rezension zu: Liebl, Karlhans (Hrsg.) (2009): Polizei und Fremde - Fremde in der Polizei. Studien zur Inneren Sicherheit, Band 12. Wiesbaden: VS. In: Kriminologisches Journal 43 (2011), S. 235-237.
  • Rezension zu: Aldo Legnaro/Fritz Sack (Hrsg.) (2005): Materialien zur Kriminalsoziologie. René König Schriften, Band 13. Wiesbaden: VS. In: Kriminologisches Journal 39 (2007), S. 229-231.
  • Gewalt, Ordnung, Staatlichkeit. Interdisziplinäre Konferenz, 30. März bis 01. April 2006 in Hamburg. Tagungsbericht. In: Kriminologisches Journal 38 (2006), S. 228-232.
  • Rezension zu: Friedrich Lösel/Thomas Bliesener (2003): Aggression und Delinquenz unter Jugendlichen. Untersuchungen von kognitiven und sozialen Bedingungen . München, Neuwied: Luchterhand. In: Kriminologisches Journal 36 (2004), S. 231-234.
  • Rezension zu: Birgit Schweikert (2000): Gewalt ist kein Schicksal. Ausgangsbedingungen, Praxis und Möglichkeiten einer rechtlichen Intervention bei häuslicher Gewalt gegen Frauen unter besonderer Berücksichtigung von polizei- und zivilrechtlichen Befugnissen. Baden-Baden: Nomos. In: Kriminologisches Journal 34 (2002), S. 67-70.
  • Das Patriarchat und die Kriminologie. Tagungsbericht . In: Kriminologisches Journal 31 (1999), S. 122-127.

Weitere Informationen

Professionelle Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (Mitglied im Vorstand der Sektion "Soziale Probleme und soziale Kontrolle" der DGS); Homepage der Sektion: www.sociohub-fid.de/s/soziale-probleme-und-soziale-kontrolle/
Gesellschaft für interdisziplinäre wissenschaftliche Kriminologie (Mitglied im Vorstand); Homepage der GIWK: giwk.de
Herausgeberkreis und wissenschaftlicher Beirat des Kriminologischen Journals

 

Ausgewählte Tagungsbeiträge

Verwaltung trifft Beteiligung (Berlin, Böll-Stiftung, 01. und 02.03.2018); Tagungsdokumentation unter www.boell.de/de/verwaltung-trifft-beteiligung

Zukunft der Ausbildung (Hamburg, Zentrum für Aus- und Fortbildung, 23. und 24.11.2017); Tagungsdokumentation unter www.hamburg.de/personalamt/zukunft-der-ausbildung/9953522/tagungsdokumentation/

Krimmigration. Zur Verschmelzung von Kriminalitätskontrolle und Migrationskontrolle (Bielefeld, Zentrum für interdisziplinäre Forschung, 25. und 26.03.2020); Tagungsankündigung unter www.uni-bielefeld.de/(de)/ZiF/AG/2020/03-25-Althoff.html

Kriminologie des Visuellen (Bielefeld, Zentrum für interdisziplinäre Forschung, 22. und 23.03.2018); Tagungsdokumentation unter www.uni-bielefeld.de/(de)/ZIF/AG/2018/03-22-Groenemeyer.html

x