Prof. Dr. Steffen Burkhardt

zurück

Department Information
Professor für Medien- und Kulturtheorie, Medienforschung und Medienkompetenz

Steindamm 105
20099 Hamburg

Raum 4.05

T +49 40 428 75-3651
T +49 40 428 75-3696
steffen.burkhardt@haw-hamburg.de

Tätigkeiten

Lehrgebiete/Lehrfächer

  • Medientheorie
  • Medienforschung
  • Empirische Methoden der Datenerhebung
  • Journalistik und Kommunikationswissenschaft

Schwerpunktthemen/Kernkompetenzen

  • Globalisierung und digitale Öffentlichkeiten
  • Politische Kommunikation
  • Transformation des Journalismus
  • Social Media

Ämter/Gremien/Mitgliedschaften

Ämter

  • Departmentsrat Information
  • Vorsitzender des Studienreformausschusses BA Medien und Information
  • Vorsitzender des Studienreformausschusses MA Information, Medien, Bibliothek
  • Departmentsverantwortlicher für internationalen Austausch
  • Auswahlkommission MA Digitale Kommunikation

Gremien

  • Editorial Board SOCIAL MEDIA + SOCIETY (SAGE journals)
  • Auswahlkommission der Studienstiftung des deutschen Volkes

Mitgliedschaften

  • American Political Science Association (APSA)
  • Association for Education in Journalism and Mass Communication (AEJMC)
  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • European Communication Research and Education Association (ECREA)
  • European Journalism Training Association (EJTA)
  • Global Communication Association (GCA)
  • International Association of Media & Communication Research (IAMCR)
  • International Communication Association (ICA)
  • International Political Science Association (IPSA)
  • International Sociological Association (ISA)
  • Journalism Education Association (JEA)
     

KURZBIOGRAPHIE

Steffen Burkhardt forscht und lehrt als Professor für Medien- und Kulturtheorie, Medienforschung und Medienkompetenz an der HAW Hamburg. Schwerpunkte seiner Studien sind die Themenfelder Globalisierung und digitale Öffentlichkeiten, politische Kommunikation, Journalismus und Social Media. Er studierte als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes in den Fachbereichen Sozialwissenschaften, Kulturgeschichte und Kulturkunde der Universität Hamburg, an der er auch promovierte. Seine Grundlagenstudie „Medienskandale – Zur moralischen Sprengkraft öffentlicher Diskurse“ wurde von der Zeitschrift „Politik und Kommunikation“ als Standardwerk der politischen Kommunikation ausgezeichnet. Er analysiert darin den Zusammenhang von Skandalen und gesellschaftlichen Umbrüchen. Unter der Schirmherrschaft des Bundesaußenministers entwickelte Burkhardt im In- und Ausland zahlreiche Programme zur Förderung des Journalismus und internationaler Beziehungen. Als Gutachter berät er unter anderem die Europäische Kommission. 2009 wurde er in die transatlantische Young Leaders Study Group on the Future of Europe, 2013 in die europäischen „40 under 40“ und 2015 in die Young Leaders Conference des Council for the United States and Italy berufen. In 2016 zeichnete das Wirtschaftsmagazin Capital Steffen Burkhardt als Wissenschaftler in der Kategorie „Staat und Gesellschaft“ aus.

Weitere Informationen: www.steffenburkhardt.com

 

Publikationen

Eine Übersicht der aktuellen Publikationen finden Sie hier.

x