Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website der HAW Hamburg, welche unter dem Einstiegslink https://www.haw-hamburg.de  aufrufbar ist.

Die HAW Hamburg setzt sich dafür ein, die digitale Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen zu gewährleisten. 
Somit ist die HAW Hamburg bemüht, ihre im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen als auch der Hamburgische Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (HmbBITVO) vom 10. September 2019 barrierefrei zugänglich zu machen. Die HmbBITVO leitet sich aus der Barrierefreien-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0 vom 12.9.2011, geändert am 21.5.2019)  ab.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 22. September 2020 erstellt.

Unsere Webseite wurde via BITV-Test unabhängig durch Dritte von Academic Hero nach WCAG 2.1 geprüft. Den vollständigen Test zur Grundlage dieser Erklärung können Sie hier einsehen.

Die Erklärung wurde zuletzt am 2. Februar 2021 überprüft.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Die Anforderungen der Barrierefreiheit ergeben sich aus Paragraph 1 HmbBITVO in Verbindung mit den Paragraphen 3 Absätze 1 bis 4 und Paragraph 4 der BITV des Bundes, die auf der Grundlage von Paragraph 11 HmbBGG erlassen wurde.

Diese Website ist mit dem Behindertengleichstellungsgesetze von Bund und Ländern (BGG & LGG), der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV) sowie Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.1 teilweise vereinbar.

Begründung 

Die HAW Hamburg verfügt über einen sehr umfangreichen Webauftritt von mindestens mehreren hundert Webseiten. Der überwiegende Anteil und Inhalt der Seiten wurde vor dem 23. September 2018 veröffentlicht. Aufgrund der unverhältnismäßigen Belastung nach den Bundes- und Landesgleichstellungsgesetzen ist die Internetseite jedoch noch nicht vollständig barrierefrei gestaltet. Die technische Umsetzung wird sukzessive durchgeführt.

Feedback und Kontaktangaben

Die HAW Hamburg arbeitet daran, die bestehenden Barrieren abzuschaffen.
Falls 
•    Sie bei der Verwendung der Webseite auf Barrieren stoßen
•    Inhalte, die schwer zugänglich sind,
•    Inhalte, die die allgemeinen Empfehlungen für Barrierefreiheit verletzen oder nicht konform mit WCAG konform sind, 
•    oder Inhalte, unklar sind und anders ausgedrückt oder formuliert werden sollten,
•    oder andere Fragen zur Umsetzung der Barrierefreiheit haben,

wenden Sie sich bitte per E-Mail oder Telefon an:
web (@) haw-hamburg.de
T +49 40 428 75-9847

Alternativ können Sie uns per Post kontaktieren:

HAW Hamburg
Stabsstelle Presse und Kommunikation
Berliner Tor 5
20099 Hamburg

Durchsetzungs- und Schlichtungsverfahren

Wenn auch nach Ihrem Feedback an den oben genannten Kontakt keine zufriedenstellende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Schlichtungsstelle nach Paragraph 13 a HmbBGG wenden. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, bei Konflikten zum Thema Barrierefreiheit zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen eine außergerichtliche Streitbeilegung zu unterstützen. Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Es muss kein Rechtsbeistand eingeschaltet werden.

Zurzeit übernimmt die Ombudsstelle der Senatskanzlei die Tätigkeiten der noch einzurichtenden Schlichtungsstelle.

Kontaktmöglichkeiten

ombudsstelle.barrierefreie-it (@) sk.hamburg.de
Telefonische Sprechzeiten
T +49 40 428 23-2057
Mo.: 10.00 – 11.00 Uhr