Prof. Dr. Vanessa Hoffmann

Department Pflege und Management
Professorin für Therapiewissenschaften

Alexanderstraße 1
20099 Hamburg

Raum 5.30

T +49 40 428 75-7297
vanessa.hoffmann@haw-hamburg.de

Tätigkeiten

Lehrgebiete/Lehrfächer

  • Evidenzbasierung und Risikokommunikation
  • Interdisziplinäre Kommunikation und Teamorientierung
  • Diagnostik, Versorgung, Therapie von Hörstörungen
  • Beratung, Kommunikation und Entscheidungsfindung
  • Assessment, Intervention und Evaluation
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Geriatrie

Schwerpunktthemen/Kernkompetenzen

  • Diagnostik, Versorgung und Therapie von Hörstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Sozial-kognitive Entwicklung bei KIndern mit Hörschädigung
  • Evidenzbasierung in der Therapie
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Ämter/Gremien/Mitgliedschaften

  • Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V. (dbl) seit 2007: Leitung des Arbeitskreises „Sprache und Kognition“
  • Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA) seit 2018: Vertreterin der DGA und Mitautorin in der Leitlinienerstellung Therapie von Sprachentwicklungsstörungen
  • Hochschulverbund der Gesundheitsfachberufe (HVG)
  • Mitglied im wiss. Beirat der Fachzeitschrift Forschung Sprache und Praxis Sprache seit 2018

KURZBIOGRAPHIE

Prof. Dr. Vanessa Hoffmann vertritt seit September 2020 als Professorin das Fach „Therapiewissenschaften“ an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Zuvor war Hoffmann seit September 2017 Vertretungsprofessorin und seit April 2019 Professorin für Therapie- und Pflegewissenschaften an der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) Hamburg. Sie absolvierte eine Ausbildung zur staatlich anerkannten Logopädin in Stuttgart. Anschließend nahm sie das Studium der Logopädie (B. Sc.) der Lehr- und Forschungslogopädie (M. Sc.) an der RWTH Aachen University auf und arbeitete als angestellte Logopädin studienbegleitend in logopädischer Praxis. Nach Studienabschluss promovierte sie 2013 an der Universität zu Köln im Bereich Audiopädagogik. Bis 2017 arbeitete sie als Senior Rehabilitation Manager in einem Medizintechnikunternehmen für Hörimplantate und betreute nationale und internationale Forschungsprojekte und klinischen Studien im Fachbereich Rehabilitation und entwickelte Materialien zur Förderung der kindlichen Sprachentwicklung und Hörtherapie erwachsener Patienten. Ihre derzeitigen Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Versorgung und Rehabilitation von hörgeschädigten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, der Evidenzbasierung und der interdisziplinären Zusammenarbeit.

 

Publikationen

Bücher

V. Hoffmann & K. Schäfer (2020): Sprachentwicklung bei kindlichen Hörstörungen: Wortschatz, Grammatik, Kommunikation und Stimme. Forschungsstand für Sprachtherapie und Pädagogik. Heidelberg: Springer essentials. ISBN: 978-3-658-31045-5, doi: 10.1007/978-3-658-31046-2

V. Hoffmann & K. Schäfer (2020) (co-first authors): Kindliche Hörstörungen. Diagnostik - Versorgung - Therapie. Praxiswissen Logopädie. Heidelberg: Springer. ISBN: 978-3-662-61125-8, doi: 10.1007/978-3-662-61126-5

K. Schäfer & V. Hoffmann (2020): Sprachentwicklung bei kindlichen Hörstörungen: Phonetik und Phonologie. Forschungsstand für Sprachtherapie und Pädagogik. Heidelberg: Springer essentials. ISBN: 978-3-658-30960-2, doi: 10.1007/978-3-658-30961-9

V. Hoffmann (2018): Hörstörungen bei Kindern. Ein Ratgeber für Eltern, Betroffene, Pädagogen und (Sprach-) Therapeuten. Schulz Kirchner Verlag.

 

Zeitschriftenbeiträge

S. Kröger, V. Hoffmann, S. Forster, F. Overlach, M. Hintermair, T. Burger (2021): Zusammenhang von Theory of Mind (ToM) und Sprachkompetenz bei Kindern mit Cochlea—Implantaten. Frühförderung Interdisziplinär (angenommen).

K. Schäfer, V. Hoffmann, M. Hintermair (2021): Übergänge von der Frühförderung in die schulische Primarstufe bei Kindern mit Hörschädigung – eine Untersuchung über Wünsche, Erwartungen und Sorgen aus der Perspektive der Eltern. Frühförder-Symposiumsband VIFF Tagung (angenommen).

V. Hoffmann (2020): Warum Schneewittchen in den Apfel biss…Entwicklung der Theory of Mind bei hörgeschädigten Kindern. CI-Impulse.

V. Hoffmann (2020):  Sozial-kognitive Entwicklung bei Kindern mit Hörschädigung. HörgeschädigtenPädagogik, 74, 87-89.

V. Hoffmann & M. Hintermair (2019): Theory of Mind bei hörgeschädigten Kindern: Vorstellung dreier Förderkontexte. HörgeschädigtenPädagogik, 73, 151-160.

V. Hoffmann (2019): Broschüre: Hörstörungen bei Kindern Informationen für Eltern und Angehörige. Deutscher Bundesverband für akademische Sprachtherapie und Logopädie.

V. Hoffmann & H. Grötzbach (2019): Evidenzbasierte Entscheidungsprozesse am Beispiel kindlicher Hörstörungen. Praxis Sprache, 3, 137-146.

V. Hoffmann (2019):  Sozial-kognitive Entwicklung bei Kindern mit Hörschädigung. Zeitschrift für Audiologie, Sonderheft Nr. 4, Schriftenreihe Bd. 22, 32-34.

V. Hoffmann (2019): Wirksamkeit von Sprachförderung und -therapie bei Kindern mit Hörstörungen. Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA): 22. Jahrestagung 2019. Heidelberg, 06.03.-09.03.19. https://www.dga-ev.com/fileadmin/dga2019/site/data/final/0193.pdf

V. Hoffmann & R. Schönweiler (2019): Evidenzen zur Sprachtherapie bei Kindern mit

Hörstörungen.  Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA): 22. Jahrestagung 2019. Heidelberg, 06.03.-09.03.19. https://www.dga-ev.com/fileadmin/dga2019/site/data/final/0167.pdf

V. Hoffmann (2019): Die Bedeutung der interdisziplinären Zusammenarbeit in der hörgerichteten Frühförderung. Praxis Sprache, 1, 15-22.

A. Keilmann, B. Friese & V. Hoffmann (2019): Receptive and productive speech and language abilities in hearing-impaired children with German as a second language. International Journal of Pediatric Otorhinolaryngology, 120, 100-107.

V. Hoffmann (2018): Entwicklung der Theory of Mind (ToM) bei hörgeschädigten Kindern. Forum Logopädie, 1 (32), 28-32.

V. Hoffmann, K. Schäfer & F. Coninx (2018): Voruntersuchung zur Praktikabilität des Adaptiven Auditiven Sprachtests (AAST) als Screeninginstrument bei Vorschulkindern. Zeitschrift für Audiologie, 57(3), 95-103.

V. Hoffmann (2018): Rezension zu: Häussinger, C. (2016): Sprachtherapie mit  hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen – Die Wort-S(ch)atz-Lupe. Elsevier. HörgeschädigtenPädagogik, 1, 60-61.

A. Keilmann, A. Lässig, B. Friese, V. Hoffmann (2018): Validation of the second version of the LittlEARS® Early Speech Production Questionnaire (LEESPQ) in German speaking children with normal hearing. European Arch ORL. https://doi.org/10.1007/s00405-018-4889-4.

V. Hoffmann (2018): Rezension zu: Häussinger, C. (2016): Sprachtherapie mit  hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen – Die Wort-S(ch)atz-Lupe. Elsevier. Spektrum Hören, 3, 61.

V. Hoffmann (2018): Entwicklung der Theory of Mind (ToM) bei hörgeschädigten Kindern – Denkst Du was ich denke? Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA): 21. Jahrestagung 2018. Tagungs-CD: Halle, 28.02.-03.03.18.

V. Hoffmann, A. Lässig, B. Friese & A. Keilmann (2018): Validierung des LittlEARS® Early Speech Production Questionnaire: die internationale Version eines Fragebogens zur Erfassung der frühen präverbalen Sprachentwicklung.  Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA): 21. Jahrestagung 2018. Tagungs-CD: Halle, 28.02.-03.03.18.

V. Hoffmann (2018): Rezension zu: Wachtlin, B. & Bohnert, A. (2017): Kindliche Hörstörungen in der Logopädie. Thieme Verlag. Forschung Sprache, 2.

V. Hoffmann, M. Westhofen, K. Willmes % B. Fimm (2017): Einfluss von chronisch subjektivem Tinnitus auf das Arbeitsgedächtnis. Sprache Stimme Gehör, 41, 184-190.

B. Wachtlin, J.Brachmaier, E. Amann, V. Hoffmann & A. Keilmann, (2017): Development and Evaluation of the LittlEARS® Early Speech Production Questionnaire – LEESPQ. Int J Pediatr Otorhinolaryngol., 94, 23-29.

A. Keilmann, A. Lässig, B. Friese %V. Hoffmann (2017): Validierung des LittlEARS® Early Speech Production Questionnaire: die internationale Version eines Fragebogens zur Erfassung der frühen präverbalen Sprachentwicklung.  33. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP): Bern, 14.-17.09.2017. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House.

M. Leinung, E. Zaretsky, B.P. Lange, V. Hoffmann, T. Stöver & C. Hey (2016): Vibrant Soundbridge (®) in preschool children with unilateral aural atresia: acceptance and benefit.  Eur Arch Otorhinolaryngol., 274 (1), 159-165.

V. Hoffmann, B. Schramm & J. Brachmaier (2013): Untersuchung der Sprachentwicklung bei bilingual aufwachsenden Kindern mit Hörstörungen. Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA): 16. Jahrestagung 2013. Tagungs-CD: Rostock, 27.02.-02.03.12.

V. Hoffmann (2013): Auditive Satzverarbeitung bei postlingual ertaubten Erwachsenen mit Cochlea-Implantaten. PhD thesis, Universität zu Köln.

V. Hoffmann, B. Schramm & A. Keilmann (2012): Erfassung der frühen Sprachproduktion – der LEESPQ. Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA): 15. Jahrestagung 2012. Tagungs-CD: Erlangen, 27.02.-02.03.12.

V. Hoffmann, U. Bönstrup & B.J. Kröger (2009): Lexikalisches Hörtraining. Sprache Stimme Gehör, 33, 214-215.

 

x