Prof. Dr. Stefan Oppermann

Department Medizintechnik
Professor für Präklinisches Rettungswesen/ Gefahrenmanagement

Ulmenliet 20
21033 Hamburg

Raum N5.24

T +49 40 428 75-6269
stefan.oppermann@haw-hamburg.de

Sprechstunden:
Bitte melden Sie sich zur Terminvereinbarung vorher bei mir per E-Mail oder telefonisch unter (040)181886-4633.

Tätigkeiten

Lehrgebiete/Lehrfächer

  • Grundlagen der Notfallmedizin
  • Rettungsdiensttechnik
  • Crisis Ressource Management und Simulationspraktikum
  • Desastermanagement
  • Präklinische Notfalldiagnostik und -therapie
  • Qaulitätsmanagement im Rettungswesen

Schwerpunktthemen/Kernkompetenzen

  • Klinische und präklinische Notfallmedizin
  • Führung, Desastermanagement
  • Krankenhauskrisenplanung
  • Simulation, CRM

Forschungsprojekte/-gebiete

  • PrimAIR-Konzept zur primären Luftrettung in strukturschwachen Gebieten (BMBFgefördert) ?

Ämter/Gremien/Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft in Norddeutschland  tätiger Notärzte (AGNN)
  • Mitglied im Bund Deutscher Anästhesisten
  • Mitglied der Prüfungskommission der Ärztekammer Hamburg
  • Mitglied der Leitenden Notarztgruppe der Behörde für Inneres, Hamburg
  • Kursdirektor der American Heart Association (AHA)
  • Mitglied im Bundesverband der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst Deutschland e.V.

KURZBIOGRAPHIE

Jahrgang 1963, seit November 2010 Professur für präklinisches Rettungswesen und Gefahrenmanagement an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg, 2006-1010 Mitkonzeption und Lehrbeauftragter des Studienganges Rescue Engineering, seit 2002 Oberarzt im Institut für Notfallmedizin der Asklepioskliniken Hamburg (seit 2005 stellvertretende Leitung), 2002-2011 Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Feuerwehr Hamburg, seit 1999 Bereichsbezeichnung Rettungsmedizin, seit 1998 Facharzt für Anästhesiologie, 1992-1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf1990–1992 Arzt im Praktikum in der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin des Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus in Hamburg, 1991 Promotion, seit 1990 ärztliche Approbation, 1984-1990 Studium der Humanmedizin in Hamburg

Publikationen

  • Oppermann S (Mitautor des BereichsNotfallmedizin) in: Koppenberg J (Hrsg.), Moecke H (Hrsg.). PschyrembelAnästhesiologie. AINS: Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin undSchmerztherapie. Berlin, Boston: De Gruyter, 2014. 
  • Oppermann S (2014) Großschadensfälle– Vorbereitung und Management: Massenanfall von Verletzten (MANV). Vortrag aufdem Hauptstadtkongress der DGAI für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Berlin,19.09.14.
  • Greunig D, Jürgens C, Opermann: Dekontamination vor dem Krankenhaus. Handlungskonzepte für den Massenanfall von CRBN-Verletzten. Notfall und Rettungsmedizin 2013;16: 175-187. 
  • Moecke H, Wirtz S, Schallhorn J, Oppermann S, Rechenbach P: Terroranschläge - Bewältigung aus katastrophenmedizinischer Sicht. Notfallmedizin up2date 2012;7: 307-326.
  • Moecke H, Marung H, Oppermann S (Hrsg.): Praxishandbuch Qualitäts- und Risikomanagement. Planung-Umsetzung-Zertifizierung. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellchaft, 2012. ISBN 3-941468-73-1
  • Oppermann S, Kappus S: Basismaßnahmen zum Erhalt der Vitalfunktionen. In: Brandschutz (Hrsg.): Das Feuerwehr-Lehrbuch. Stuttgart: Kohlhammer 2012; 847-865.
  • Oppermann S: Management Massenanfall Verletzter oder Erkrankter. In: Moecke H, Lackner C, Klöss T (Hrsg.): Das ZNA-Buch. Berlin: Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2011; 404-410
  • Oppermann S, Krupski M, Sommer H: Unfälle an Gleiskörpern, Zugunfälle. In: Redelsteiner C, Oppermann S. (Hrsg.): Handbuch Notfall- und Rettungssanitäter - Patientenbetreuung nach Leitsymptomen. Deutsches Supplement. Köln: Deutscher Ärzte Verlag 2009; 110-117
  • Erbe R, Oppermann S: Mit echtem Stress in echter Zeit. Rettungsdienst 2009;32: 214-219
  • Wirtz S, Moecke Hp, Krause H, Oppermann S: Alarm- und Einsatzplan des Krankenhauses. In: Scholz J,  Sefrin P, Böttiger B, Doerges V, Wenzel V (Hrsg.): Notfallmedizin. Stuttgart: Georg Thieme Verlag 2008; 561-568
  • Moecke Hp, Oppermann S, Rechenbach P, Schallhorn J, Wirtz S. Terroristische Anschläge. In: Scholz J,  Sefrin P, Böttiger B, Doerges V, Wenzel V (Hrsg.): Notfallmedizin. Stuttgart: Georg Thieme Verlag 2008; 593-600
  • Moecke Hp, Wirtz S, Schallhorn J, Oppermann S, Rechenbach P: Notfallmedizinische Vorbereitung auf Terroranschläge. Notfallmedizin up2date 2006; 1: 69-88
  • Roesberg H, Habers  J, Oppermann S: Ausbildung von LNA und OrgL in Hamburg: Voneinander wissen, miteinander üben. Im Einsatz 2006; 13: 42- 45
  • Roesberg H, Habers  J, Oppermann S: Simulationen als Vorbereitung auf nicht alltägliche Rettungsdiensteinsätze. Rettungsdienst 2006; 29: 32-35
  • Moecke Hp, Lackner C, Anding K, Oppermann S:  Krankenhauskrisenplanung tut Not. Notfall & Rettungsmedizin 2004;7(2):81-81
  • Oppermann S, Moecke Hp: Die Krise im Griff- Erstellen und Einführen von Alarm- und Einsatzplänen W+S-Sicherheitsmagazin 2003; 26: (Ausgabe 4/03) 28-29
  • Oppermann S, Wirtz S, Schallhorn J, Moecke Hp: Das Krankenhaus als Notfallort - Räumung und Evakuierung bei klinikinternen Notfallsituationen. Notfall & Rettungsmedizin 2003; 6(8):591-595
x