Campusleben_HAW_Hamburg_10

Lehrende_HAW_Hamburg_9

Studierende_HAW_Hamburg_12

Informationen für:

Produktionstechnik und -management (B.Sc.)

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Fakultät/Department Technik und Informatik/Maschinenbau und Produktion
Semester 7
Bewerbungszeitraum Wintersemester: 1. Juni - 15. Juli; Sommersemester: 1. Dezember - 15. Januar
Zulassungsbeschränkt Ja; NC Gilt nicht für Nicht-EU Bewerber_innen
Sprache Deutsch
Kosten Semesterbeitrag 321,10 €
Studienform Vollzeit (duales Studium möglich), Teilzeitstudium möglich
Standort Campus Berliner Tor, Berliner Tor 21, 20099 Hamburg

Innovative Produktionsprozesse sind ein entscheidender Wettbewerbsfaktor, die Steigerung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit sind eine ständige Herausforderung. Der in enger Zusammenarbeit mit der Industrie entwickelte Studiengang vermittelt umfassende Kenntnisse im Bereich der Technik und des Managements, der die angehenden Fachkräfte dazu befähigt, den Gesamtprozess der industriellen Produktion zu verstehen und zu optimieren. Dazu gehören Schlüsselqualifikationen für die Entwicklung und Herstellung von technischen Produkten, für die Organisation der Produktion, Teamkompetenzen und Unternehmensführung als auch die Bewertung und der Einsatz moderner Produktionsverfahren.

Antwort auf/zuklappen Berufswelt

Produktionstechniker_innen und Manager_innen eröffnen sich die unterschiedlichsten Tätigkeitsfelder: z. B. in der Produktionsplanung und -steuerung, Arbeitsvorbereitung, Maschinenplanung und -konstruktion, Montage, in der Prozessgestaltung oder im Produktionsmanagement, in der Logistik, im Qualitätsmanagement, im Vertrieb und im Service.

Produktionstechniker_innen arbeiten schwerpunktmäßig an der Entwicklung, am Einsatz und an der Optimierung modernster Fertigungstechnologien wie der generativen Fertigung. Sie gestalten die Fließband- und Robotertechnik in Produktionsfabriken oder optimieren den Einsatz von Werkzeugmaschinen in der CAD/CAM-Prozesskette.

Produktionsmanager_innen arbeiten an der Entwicklung neuer Produkte in internationalen Teams, erstellen Logistikkonzepte für einen weltweiten, optimalen Materialfluss. Als Produktionsplaner_in koordinieren sie mittels modernster Software in Zusammenarbeit mit Entwicklern, Herstellern und Zulieferern die Kundenaufträge. Produktionsmanager_innen können auch als Unternehmer_innen die Gesamtverantwortung für die Entwicklung und Herstellung von Baugruppen übernehmen.

Produktionstechniker_innen wie Manager_innen arbeiten sowohl in mittelständischen Unternehmen als auch in weltweit operierenden Großunternehmen in nahezu allen Branchen, die produzieren oder Dienstleistungen anbieten:

  • Produktionsbetriebe des Maschinen-, Fahrzeug-, Flugzeug- und Schiffbaus sowie der Elektrotechnik
  • Chemische und pharmazeutische Unternehmen
  • Konsumgüter- und Nahrungsmittelhersteller
  • Energieversorgungs- und andere Versorgungsunternehmen
  • Unternehmen der Telekommunikation
  • Unternehmensberatungen
  • Softwarehäuser und Ingenieurbüros
Antwort auf/zuklappen Studienaufbau

In den ersten Semestern werden die theoretischen Grundlagen vermittelt: Mathematik, Physik, Technische Mechanik, Thermodynamik, Konstruktion, Informatik, Werkstoffkunde, Fertigungstechnik und Grundlagen der Betriebswirtschaft.

Vom vierten Semester an besteht die Möglichkeit, zwischen den beiden Studienrichtungen

  • Produktionstechnik
  • Produktionsmanagement

zu wählen.

Zu den Vertiefungsfächern der beiden Studienrichtungen zählen: Produktionsplanung und Steuerung, Produktionsmittel und Logistik, Auslegung von Werkzeugmaschinen, Prozess-, Projekt- und Personalmanagement, Rapid Prototyping, Zerspanungstechnik, Umformtechnik, Kunststofftechnik, Industrielle Logistik, Materialflusstechnik, Industrieroboter, Qualitätsmanagement.

Im sechsten Semester ist neben den Vertiefungsfächern ein Bachelor-Projekt vorgesehen. Den Abschluss des Studiums bilden das 14-wöchige Hauptpraktikum und die Bachelorarbeit im siebten Semester. Die Anfertigung einer Studienarbeit schult das selbständige Lernen und Arbeiten.

Antwort auf/zuklappen Interessen und Fähigkeiten

Ideal für den Beruf sind ein großes Interesse an Technik und technischen Fragestellungen sowie die Fähigkeit zu analytischem und abstraktem Denken.

Teamfähigkeit ebenso wie Führungsqualitäten sind vorteilhaft und werden im Studium gefördert.

Sie sind interessiert, aber noch unentschieden, ob der Studiengang wirklich zu Ihnen passt? Unser Selbsttest unterstützt Sie bei Ihrer Entscheidung: HAW-Navigator.

Antwort auf/zuklappen Bewerbungsvoraussetzungen

Schulabschluss
Mit den folgenden Abschlüssen können Sie sich direkt bei uns bewerben: Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife, Meister_in oder Fachwirt_in. Für Bewerber_innen ohne Hochschulzugangsberechtigung, aber mit einer Berufsausbildung und einer anschließenden dreijährigen Berufstätigkeit gibt es außerdem den Besonderen Hochschulzugang für Berufstätige nach § 38 des Hamburgischen Hochschulgesetzes
(Informationen unter www.haw-hamburg.de/bachelorzulassungsvoraussetzungen).

Vorpraxis

Für diesen Studiengang wird eine Vorpraxis von 13 Wochen verlangt. 
Es wird dringend empfohlen, sie vor dem Studium abzuleisten. Sie ist keine Zulassungsvoraussetzung, bringt Ihnen jedoch Bonuspunkte im Auswahlverfahren (s. Auswahlordnung).

Internationale Bewerber_innen
Wenn Sie in Deutschland ein Bachelor-Studium machen möchten, müssen Sie eine akademische Qualifikation haben, die mit einem deutschen Abitur oder Fachhochschulreife vergleichbar ist.
Um diesen Punkt zu klären, schicken Sie bitte Ihre Schul- und Studienzeugnisse zur Prüfung an uni assist.
Detaillierte Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie unter www.haw-hamburg.de/international/internationale-studierende/bachelor-bewerber/bewerbungsvoraussetzungen.html.

Antwort auf/zuklappen Bewerbungsverfahren

Die Bewerbung um einen Studienplatz erfolgt online. Während des Bewerbungszeitraums (WiSe 1. Juni - 15. Juli, SoSe 1.Dez.-15. Jan.) finden Sie die Online-Bewerbung sowie genaue Informationen zum Ablauf unterwww.haw-hamburg.de/studium/bachelor/bewerbung

Informationen über die Auswahlverfahren und Grenzwerte (NC) der letzten Semester finden Sie unter www.haw-hamburg.de/studienplatzvergabe

Als internationale_r Bewerber_in bewerben Sie sich ebenfalls online im Bewerbungszeitraum.
Um Ihnen das Verfahren zu erleichtern, haben wir für Sie eine Schritt-für-Schritt Checkliste zusammengestellt www.haw-hamburg.de/international/internationale-studierende/bachelor-bewerber/online-bewerbung.html

Antwort auf/zuklappen Kontakt

Bewerbung und Zulassung
Studierendensekretariat
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg, EG
T +49.40.428 75-9165/-9167
studierendensekretariat(@)haw-hamburg.de

Persönliche Sprechzeiten: Mo-Di 11-13 Uhr, Do 14-17 Uhr
Öffnungszeiten der Infothek: Mo-Do 10-16 Uhr, Fr 10-13 Uhr
Telefonische Sprechzeiten: Mo-Di 9-10 Uhr, Do 9-11 Uhr

Allgemeine Fragen zum Studium und zur Studienwahl

Zentrale Studienberatung
Stiftstraße 69, 20099 Hamburg, Räume 121/122
Tel.: + 49.40.428 75-9110
studienberatung(@)haw-hamburg.de
Persönliche Sprechstunde: Mo - Di 11 - 13,   Do 14 - 17 Uhr
Telefonische Sprechstunde: Mo - Di 10 - 11,  Do 13 - 14 Uhr

Inhaltliche Fragen zum Studiengang
Studienfachberatung
Prof. Shahram Sheikhi
Berliner Tor 13, R. E124
20099 Hamburg
shahram.sheikhi(@)haw-hamburg.de
Tel. +49.40.42875-8955

Fragen zum dualen Studiengang
Koordinatonsstelle duales Studium Technik
Berliner Tor 21, Raum 127, 20099 Hamburg
Tel.: + 49.40.428 75-8610
dualstudium_technik(@)haw-hamburg.de  

Fragen zur Vorpraxis

Praktikumsberatung
Prof. Dr. Klaus Keuchel
Berliner Tor 21, Raum 132, 20099 Hamburg
Tel.: + 49.40.428 75-8604
klaus.keuchel(@)haw-hamburg.de

Studium mit Behinderung/ chronischer Erkrankung
Meike Butenob
Alexanderstraße 1, 20099 Hamburg, Raum 4.10
Tel. +49.40.428 75-7220
meike.butenob(@)haw-hamburg.de
Aktuelle Sprechzeiten: www.haw-hamburg.de/inklusion

Letzte Änderung: 02.02.17

An die Redaktion

Erste Wahl: zum richtigen Studium mit unserem Studienwahl-Navigator

Bewerbung nach dem 15.1.2017 möglich:

Button Bewerbung
viaMINT - videobasierte interaktive Vorkurse