| Campus

Auch die HAW Hamburg zeigt Flagge

Seit gestern hängt im Rahmen der diesjährigen Pride Week die Regebogenfahne am Hamburger Rathaus. Hamburg setzt so ein klares Zeichen für die Rechte und die Sichtbarkeit von LGBTIQ*. Und auch die HAW Hamburg zeigt Flagge gegen Diskriminierung. Als Zeichen der Solidarität mit lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans*, inter* und queeren Personen wurde am Campus Berliner Tor und am Kunst- und Mediencampus Hamburg in der Finkenau ebenfalls die Regenbogenflagge gehisst.

Die Regenbogenflagge steht für Diversity

Während der "Pride Week" flattert die Regenbogenflagge auch am Campus Berliner Tor

„Mit dem Hissen der Regenbogenflagge treten wir öffentlich für Vielfalt und Weltoffenheit ein – auch und insbesondere an unserer Hochschule“, sagt die Vizepräsidentin für Studium und Lehre sowie Gleichstellung der HAW Hamburg, Professorin Dr. Monika Bessenrodt-Weberpals

Für diese Woche hat die HAW Hamburg deshalb auch ihr Logo in die Regenbogenfarben getaucht.

 

Normalerweise hat die HAW Marke nur zwei Blautöne oder ist einfarbig weiß und darf nicht beliebig umgefärbt werden. Daher wurde eine Markenversion entwickelt, die alle Farben und den großartigen Flaggen-Charakter beibehält. Das Logo ist allerdings ausschließlich für die sozialen Medien zu verwenden.

"Die Aktion findet sehr viel positive Zustimmung innerhalb der Hochschule. Mit der farblichen Erweiterung der Pride-Fahne weisen wir darauf hin, dass LGBTIQ*-Personen mit Rassismuserfahrung in besonderem Maße von Ausgrenzung, Gewalt und Hass betroffen sind." sagt Isabel Collien, Leiterin der Stabsstelle Gleichstellung der HAW Hamburg.

Kontakt

HAW Hamburg
Isabel Collien
Leitung der Stabsstelle Gleichstellung
T +49 40 428 75 9281
isabel.collien (@) haw-hamburg.de

 

x