| Forschung

Dekarbonisierung der Industrie im Fokus

Das Forschungs- und Transferzentrum Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement der HAW Hamburg startet eine neue Veranstaltungsreihe in Kooperation mit der Unternehmensberatung Ernst & Young. Das erste Referat in der Reihe hat die Dekarbonisierung der Industrie im Fokus.

Modell von Windrädern

Modell von Windrädern

Um die globalen Klimaschutzziele zu erreichen und die oftmals zerstörerischen Einflüsse des Klimawandels zu begrenzen, ist eine gesamtgesellschaftliche globale Transformation notwendig. Der „Green Deal“ von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen ist in aller Munde, das strategische Ziel eines klimaneutralen Europas ist definiert. So beschäftigt immer mehr Unternehmen das Ziel der Dekarbonisierung, um dem fortschreitenden Klimawandel entgegen zu wirken und einen Beitrag in den weltweiten Anstrengungen, das 1,5-Grad Ziel zu erreichen, zu leisten.

Doch wie lassen sich angesichts der enormen gesamtgesellschaftlichen Anstrengungen die notwendigen Veränderungsprozesse starten beziehungsweise beschleunigen? Anreizeffekte bieten verschiedene von der Politik auf Bundes- und EU-Ebene derzeit diskutierte und beschlossene Maßnahmen, zu denen auch Förderprogramme für klimaschutzbezogene Innovationen und Investitionen zählen. Dies ist zugleich Thema einer aktuellen Veranstaltung, die gemeinsam von der European School of Sustainability Science and Research (ESSSR) der HAW Hamburg und der Ernst & Young GmbH WPG Anfang April in der Hansestadt organisiert wird. 

Die erste „Hamburger Sustainability Session“ findet am Freitag, 3. April 2020 von 16 bis 18 Uhr statt. Im Blickpunkt steht der Zusammenhang von politischen Klimazielen und konkreten Umsetzungsmöglichkeiten in der industriellen Praxis. Besonders KMU und energieintensive Großunternehmen, die klimaschutzrelevante Projekte andenken, erhalten im Rahmen der Veranstaltungen Hintergrundinformationen, zum Beispiel zu Rahmenbedingungen für eine Fördermittelbewerbung, ergänzt durch konkrete Erfahrungen aus der Praxis. Keynote-Sprecher sind Bernd Wenzel, Leiter des Kompetenzzentrum Klimaschutz in energieintensiven Industrien (KEI), und Oliver Weinmann, Managing Director der Vattenfall Europe Innovation GmbH. Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit, das Gehörte gemeinsam zu diskutieren und sich mit den Teilnehmenden zu vernetzen.

WANN UND WO
WANN:
Freitag, 3. April 2020, 16-18 Uhr
WO: Ernst & Young GmbH WPG, Rothenbaumchaussee 78, 20148 Hamburg

WEITERE INFORMATIONEN
https://esssr.eu/events/hamburg-sustainability-session-1/

ANMELDUNG
bis zum 23. März 2020. Da die Anzahl der Plätze ist begrenzt, bitten wir um verbindliche Anmeldung.

Kontakt

HAW Hamburg
European School of Sustainability Science and Research
Franziska Wolf
Tel.: 040.42875-6324
franziska.wolf( (@) )haw-hamburg.de
http://www.esssr.eu/

Kontakt für die Medien
Pressesprecherin und Pressereferentin
Dr. Katharina Jeorgakopulos
Tel.: +49 40 42875-9132
presse(( (@) ))haw-hamburg.de

x