| Campus | Forschung
Hochschulweite Projektwoche

Grüner fahren mit der E-Rikscha

Die erste hochschulweite Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit (21. bis 25. Februar 2022) ist gestartet! Studierende, Lehrende und Beschäftigte der Verwaltung können an fünf Tagen aus mehr als 30 verschiedenen Projekten zum Thema Nachhaltigkeit ihr individuelles Programm zusammenstellen. Wir stellen verschiedene Projekte der Projektwoche vor.

HAW Hamburg, Mobilität

Studierende rüsteten die Rikscha unter der Leitung von Prof. Veeser um und bauten einen Elektromotor ein.

Der Verkehrssektor in Deutschland ist einer der größten CO2-Verursacher – während einer Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit dürfen daher Projekte zur Verkehrswende nicht fehlen. Was die HAW Hamburg zu nachhaltiger Mobilität und als Beitrag zur Verkehrswende leistet, zeigt beispielsweise eine Rikscha mit umgebautem Elektromotor. Initiator des Projekts ist Prof. Dr.-Ing Thomas Veeser.

„Die Idee dazu kam mir während eines Urlaubs in Harar, einer Stadt mit ungefähr einhunderttausend Einwohnern in Äthiopien“, sagt Prof. Dr.-Ing Thomas Veeser. Diese Stadt hat einen Stadtkern von etwa 480000 Quadratmetern Fläche mit engen und steilen Straßen. „Ein Bus- oder Taxi-Verkehr kann nur mit den typischen Motorrikschas aus indischer Produktion erfolgen“, so der Professor für Steuerungs- und Regelungstechnik am Department Maschinenbau und Produktion. „In der Stadt Harar gibt es über 3.000 Lizenzen für solche Fahrzeuge, die Fahrer geben den täglichen Benzin-Verbrauch mit circa fünf Litern an, was natürlich eine beträchtliche Umweltbeeinträchtigung darstellt.“ Die Lösung, so der Fachexperte, konnte nur die Umrüstung auf Elektromobilität darstellen. „Äthiopien bezieht seinen Strom fast ausschließlich aus Wasserkraft. Eine Umstellung auf einen elektrischen Betrieb der Rikschas wäre naheliegend und für die Umwelt sehr hilfreich.“

Daraus entstand die Idee, eine Motor-Rikscha zu einer elektrischen Rikscha umzubauen. Diese musste den dortigen Anforderungen – also ca. 100 km Reichweite in bergigem Gebiet – gerecht werden (Proof of Concept). Für die Studierenden von Prof. Vesser ergaben sich dadurch viele spannender Aufgaben, an denen sie ihre theoretischen Kenntnisse auch praktisch erproben können. „Die technischen Anforderungen mussten analysiert, simuliert und gemessen werden“, so Projektleiter Veeser. Inzwischen steht eine erste elektrisch betriebene Rikscha bereit. Die nächsten Herausforderungen sind: Eine TÜV-Zulassung des entwickelten Fahrzeugs erhalten und die Rückspeisung von Bremsenergie in die Batterien mit der Optimierung des Antriebs erwirken.

Während der Projektwoche können Studierende und Beschäftigte der HAW Hamburg die elektrische Rikscha im Wiebepark (Fläche zwischen Berliner Tor 13 und 21) besichtigen und probefahren. Für Fragen stehen zudem Prof. Dr. Thomas Veeser und Studierende des Projekts zur Verfügung.

Text: Katharina Jeorgakopulos

Weitere Informationen:

Video von Jan Philipp Laskowski und Alexander Kruse zum Projekt Umbau eines Kleinfahrzeugs auf Elektrobetrieb"

Termin

  • Dienstag, 22.2., 13-15 Uhr: Elektrifizierung einer Motorrikscha (Vorführung mit Probefahrt)

Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit

In der Woche vom 21. bis 25. Februar 2022 findet erstmalig eine hochschulweite Projektwoche zum Thema Nachhaltigkeit statt. Die Idee der Nachhaltigkeit orientiert sich an den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, kurz: SDGs) und geht dabei über ökologische Themen deutlich hinaus. Dazu gehören beispielsweise auch Bildung, Gesundheit, Armutsbekämpfung und Frieden.

Am Montag, den 21. Februar 2022 ab 10 Uhr wird die Projektwoche mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung eröffnet. Das komplette Programm finden Sie auf der Website der HAW Hamburg. Bitte beachten Sie, dass Sie sich für einige Veranstaltungen anmelden müssen bzw. es eine begrenzte Teilnehmendenzahl gibt. 

Kontakt

Fakultät Technik und Informatik
Department Maschinenbau und Produktion
Prof. Dr. Thomas Veeser
Professor für Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
T +49 40 428 75-8651
thomas.veeser (@) haw-hamburg.de

x