HAW-Professor Dr. Walter Leal erhält weitere Ehrendoktorwürde

Der anerkannte Klimaexperte Prof. Dr. (mult.) Dr. h.c. (mult.) Walter Leal wurde für sein weltweites Engagement erneut ausgezeichnet. Wie die Universität von Lettland verlauten lässt, wird Prof. Walter Leal am 28. September 2020 die Ehrendoktorwürde (Doctor honoris causa) in Riga verliehen. Dieser Titel kommt zu weiteren Ehrendoktortiteln hinzu, die ihm bereits von Universitäten in Europa und Lateinamerika verliehen wurden.

Prof. Dr. Leal

Professor Walter Leal: "Ich freue mich, mitteilen zu können, dass der Senat der Universität von Lettland einstimmig beschlossen hat, mir die Ehrendoktorwürde zu verleihen. Die Universität befindet sich in der Stadt Riga, Lettland. Sie wurde 1919 gegründet und hat etwa 20.000 Studenten. Sie ist die größte Universität in Lettland und eine der größten und angesehensten Hochschuleinrichtungen in den baltischen Staaten. Mit 13 Fakultäten und mehr als 20 Forschungsinstituten forschen die Akademikerinnen und Akademiker der Universität in mehr als 50 Bereichen der Geistes-, Natur-, Sozial- und Erziehungswissenschaften. Die Verleihung der Ehrendoktorwürde findet anlässlich des Jubiläumstreffens der Universität im September statt".

Mit anderen weltweiten führenden Klimaforscherinnen und -forschern ist Prof. Walter Leal seit 2018 "Lead Author" im Weltklimarat des IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) für den IPCC-Sonderbericht über Klimawandel und Landsysteme des Weltklimarates IPCC, der vor zunehmenden Dürren, Hitzewellen und dem Verlust von landwirtschaftlich genutzten Flächen warnt. Ebenfalls ist er "Lead Author" im Rahmen des 6. Klimaberichts mit den Themen Klima, Armut und Nachhaltigkeit. Seine Amtszeit für dieses Projekt beträgt  bis zur Veröffentlichung des Reports im Jahr 2022 vier Jahre.

Ende 2018 gegründete Prof. Leal an der HAW Hamburg die European School of Sustainability Science and Research (ESSSR), die Ende 2019 auf ihr erstes erfolgreiches Betriebsjahr zurückblickte. Mehr als 40 europäische Universitäten waren dem Netzwerk beigetreten, mehr als 20 Publikationen wurden im Rahmen der ESSSR veröffentlicht und eine Reihe von Forschungsprojektanträgen in Zusammenarbeit mit ESSSR-Mitgliedern entwickelt. Dazu wurden die ersten Doktorandinnen und Doktoranden in das gemeinsame ESSSR-Promotionsprogramm aufgenommen, sowie die ersten Grundlagen für den Aufbau eines gemeinsamen digitalen Masterprogramms m Rahmen der Sustainable Development Goals (SDG) gelegt.

Am 1. Oktober 2019 startete das von Horizon2020 geförderte Projekt „Bio-plastics Europe“ mit einem Budget von 8,4 Millionen Euro. Bei diesem Projekt unter der Leitung von Prof. Leal geht es um die Entwicklung nachhaltiger Lösungen zur Bekämpfung von Kunststoffabfällen.

In der aktuellen COVID-19 Krise gründete Prof. Leal das Projekt "COVID-19 Scientific Research Database on Treatment Options" (COVID-TREAT), um medizinisches Personal global mit Informationen über die neueste Literatur zum Thema COVID-19 zu versorgen. Im Rahmen des Projekts wird wissenschaftliche Literatur zur Behandlung von COVID-19 gesammelt, zusammengestellt und online zur Verfügung gestellt. Knapp 30 Universitäten und Forschungszentren haben sich bislang dem Konzept angeschlossen.

An der HAW Hamburg leitet Prof. Leal das Forschungs- und Transferzentrum „Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement“ (FTZ-NK): www.haw-hamburg.de/ftz-nk.html

Kontakt

Prof. Dr. (mult.) Dr. h.c. (mult.) Walter Leal

HAW Hamburg
Forschungs- und Transferzentrum „Nachhaltigkeit und Klimafolgenmanagement"

Tel.: +49.40.42875 6313
walter.leal2 (@) haw-hamburg.de

x