REMSKA-Remote Working Skills for All

Kompetenzen für das Arbeiten im Homeoffice

Das Forschungsteam der Arbeitsstelle Migration leitet das Erasmus+ Projekt "REMSKA – Remote Working Skills for All", das von September 2020 bis August 2022 in sechs EU-Ländern durchgeführt wird. Das Projekt zielt darauf ab, die Qualifizierungsbedarfe von Erwerbstätigen beim Arbeiten im Homeoffice zu identifizieren und anschließend Weiterbildungskonzepte und frei verfügbare Online-Schulungsinhalte zu entwickeln, die das Arbeiten im Homeoffice und die erfolgreiche Teilhabe an der digitalen Arbeitswelt ermöglichen sollen.

Der im Rahmen des Erasmus+-Projekts „REMSKA – Remote Working Skills for All“ entstandene Forschungsbericht liefert empirische Evidenz über die Bedeutung von digitalen und nicht-digitalen Kompetenzen, die zum erfolgreichen Arbeiten im Homeoffice benötigt werden. Anhand einer Dokumentenanalyse, einer Auswertung von Stellenausschreibungen und einer Umfrage unter Expert*innen in sechs EU-Ländern wird aufgezeigt, dass sowohl digitale als auch nicht-digitale, darunter insbesondere nicht-kognitive Kompetenzen, eine hohe Relevanz für das Arbeiten im Homeoffice haben und in Zeiten der Digitalisierung weiterhin an Bedeutung gewinnen werden. Zugleich weisen die Forschungsergebnisse auf einen hohen Qualifizierungsbedarf von Erwerbstätigen im Homeoffice und einen dringenden Bedarf an Qualifizierungsangeboten in diesem Bereich hin.

Die Ergebnisse sind in sieben Sprachen erschienen: Deutsch, Englisch, Bulgarisch, FranzösischGriechisch, Italienisch  und Slowenisch

Mehr Informationen zum REMSKA-Projekt finden Sie auf der Webseite der HAW Hamburg.

Kontakt

Arbeitsstelle Migration
Steindamm 105 | 20099 Hamburg
Telefon: 040 / 428 75 - 9856
migration(@)haw-hamburg.de

Dr. Vesela Kovacheva
Forschungsprojekte
Tel.: 040 428 75-9853
vesela.kovacheva(@)haw-hamburg.de

x