| Pressemitteilung
Weiterbildung

Managementkompetenz für Leitungskräfte in Pflegeeinrichtungen

Im virtuellen Pflegeunternehmen Leitungsfähigkeiten trainieren: Mit dem neuen Zertifikatsstudium der HAW Hamburg qualifizieren sich die Absolvent*innen für Führungspositionen in Pflege- und Eingliederungseinrichtungen. Die fünfsemestrige berufsbegleitende Weiterbildung startet im März 2021 und richtet sich an ausgebildete Kräfte, die wissenschaftlich fundierte, praxisrelevante Managementkompetenz aufbauen möchten. Mit dem Ziel, sich auf den nächsten Karriereschritt vorzubereiten und dabei die gesetzlichen Qualifizierungsanforderungen zu erfüllen.

Fakultät Wirtschaft und Soziales, Department Pflege und Management, BA Pflege Dual und IGM, Studierende im Skills Lab

Fakultät Wirtschaft und Soziales, Department Pflege und Management, BA Pflege Dual und IGM, Studierende im Skills Lab

Das innovative Weiterbildungsstudium ist dreistufig konzipiert und bereitet die berufstätigen Teilnehmenden auf die unterschiedlichen Leitungsebenen vor: Sie erwerben Wissen und Fähigkeiten in der Funktion als Wohnbereichs- und Teamleitung (Stufe Basis), als Pflegedienstleitung (Stufe Aufbau) sowie als Einrichtungsleitung (Stufe Vertiefung). Für bestandene Prüfungen gibt es Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System. Bei einem weiterführenden Studium können diese studienverkürzend angerechnet werden. Lehrende sind Professoren*innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen der HAW Hamburg sowie Expert*innen aus der Praxis.

Das Einzigartige an dem Konzept: „Die Studierenden können das Erlernte realitätsnah im virtuellen Pflegeunternehmen CareVi gGmbH erproben“, sagt der wissenschaftliche Leiter der Weiterbildung, Prof. Dr. Peter Stratmeyer vom Forschungs- und Transferzentrum Kooperatives Prozessmanagement im Gesundheitswesen, kurz KoPM-Zentrum genannt. Das digitale Modellunternehmen der HAW Hamburg besteht aus einer Geschäftsstelle, einem Seniorenzentrum und einem ambulanten Pflegedienst. „So können die Teilnehmenden zeit- und ortsunabhängig realistische Leitungsaufgaben bewältigen, wie zum Beispiel Dienstpläne schreiben, Altersstrukturanalysen durchführen, kultursensible Einarbeitungskonzepte entwickeln und Kundenbeschwerden bearbeiten“, so Stratmeyer. Das virtuelle Pflegeunternehmen CareVi präsentiert sich ausführlich auf der Homepage www.carevi-virtuellepflege.de.

Das Studienkonzept wurde mit der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz abgestimmt und erfüllt die in Hamburg geltenden gesetzlichen Qualifizierungsvorschriften gemäß Hamburgischem Wohn- und Betreuungsqualitätsgesetzes (HmbWBG). Umfang und Inhalte entsprechen wesentlichen gesetzlichen Regelungen in Niedersachsen, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein. Damit ist das Zertifikatsstudium auch für Berufstätige in der Pflege aus diesen Bundesländern geeignet.

Die neue Weiterbildung startet am 15. März 2021. Die Teilnahme an der kompletten Qualifizierung über fünf Semester kostet 12.870 Euro. Buchungen nur der Stufe Basis (4.950 Euro) oder der Stufen Basis plus Aufbau (8.190 Euro) sind möglich. Weiterbildungsstudierende können über die geplante Qualifizierungsoffensive für die Pflege, das Aufstiegs-BaFöG sowie die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) großzügige Fördermöglichkeiten beantragen.

Kontakt

Campus Weiterbildung
Mark Hübner-Weinhold
Leitung
T +49 40 428 75 7047
Mark.Huebner-Weinhold (@) haw-hamburg.de

Verantwortlich V.i.s.d.P.

HAW HAMBURG
Presse und Kommunikation
Berliner Tor 5
20099 Hamburg

x