Multirotor DfM

Im X-Energy-Teilprojekt Multirotor DfM (Design for Maintenance) liegt der Forschungsschwerpunkt auf dem wartungsfreundlichen Design einer Multirotor-WEA für den Offshore-Einsatz. Multirotor DfM baut dabei auf den Erkenntnissen des X-Energy-Teilprojektes Multirotor DfM auf.

Ziel ist es, Betriebskosten besser abschätzen zu können und weitere technische Lösungen zur Betriebskostenminimierung zu entwickeln.  Multirotor DfM gliedert sich in drei Teilbereiche, der Analyse, dem Entwurf und der Optimierung:

  • Analyse
    In der Analyse werden Werkzeuge entwickelt bzw. bestehende Werkzeuge erweitert, sodass eine Beurteilung der Wartungsfreundlichkeit möglich wird. Als relevante Kennzahlen werden die technische Anlagenverfügbarkeit und der Wartungsaufwand herangezogen. Diese werden dann in die Berechnung der Stromentstehungskosten als übergeordnete und entscheidende Kennzahl integriert.
     
  • Entwurf
    Im Entwurf werden Designkonzepte und Servicestrategien für den optimalen Betrieb von Multirotoren entwickelt.
     
  • Optimierung
    Mithilfe der zuvor entwickelten Werkzeuge, der Designkonzepte und Servicestrategien wird in der abschließenden Optimierung das Multirotorkonzept mit den geringsten Stromentstehungskosten berechnet.

Für das Teilprojekt Multirotor DfM werden die Ergebnisse aus dem abgeschlossenen Teilprojekt X-Multirotor genutzt und weitergeführt. 

 

__________________________________________________________

Weiter Materialien und wissenschaftliche Veröffentlichungen des X-Energy-Teilprojektes Multirotor DfM finden Sie unter: CC4E-Marking und Kommunikation

Projektleitung
Prof. Peter Dalhoff
Projektlaufzeit
-
ProjektBudget
378.819
Kooperationspartner
EnBW
Mittelgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Einrichtungen
CC4E - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
x