FLEDERWIND

X-Energy: Flederwind

Zum  Schutz von Fledermäusen werden Kollisionsursachen mit Windenergieanlagen erforscht ebenso wie Risikominderungsmaßnahmen und eine fledermausfreundliche Befeuerung an Onshore-WEA entwickelt.

Die räumliche Erfassung von Fledermausanzahl, -art und -flugverhalten erfolgt mit Hilfe einer innovativen Kombination aus Radaranlage, Batcordern und Wärmebildkamera. Für gewöhnlich werden die beschriebenen Einsatzgeräte nicht zum Zwecke der Erfassung von Fledermäusen eingesetzt. Mit der neuen RAW-Gerätekombination werden so die Ursachen für die Kollision erforscht und Risikominderungsmaßnahmen entwickelt.

Projektlaufzeit
-
ProjektBudget
492.500
Kooperationspartner
BioConsult SH GmbH & Co. KG
FURUNO
ENERTRAG
Leibniz Universität Hannover
UIN
Mittelgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Einrichtungen
CC4E - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Fakultät Life Sciences
x