X-Radar

Das X-Energy-Teilprojekt X-Radar untersucht die Wirkung von Systemen zur bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung (BNK) von Windenergieanlagen (WEA) auf die Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung. BNK-Systeme reduzieren die für die Flugsicherheit notwendige nächtliche Kennzeichnung der Anlagen durch rote Blinklichter um über 90 Prozent, indem sie das Licht nur dann anschalten, wenn tatsächlich Luftfahrzeuge in der Nähe sind. Um die Effekte der BNK auf die Akzeptanz der Anwohner*innen zu analysieren, werden in X-Radar in mehreren Windparks BNK-Systeme mit Transpondertechnologie und vor und nach der Installation repräsentativer quantitativer Befragungen vor Ort durchgeführt. Darüber hinaus werden qualitative Interviews mit Expert*innen zum Thema BNK bzgl. des Entwicklungs- und Einführungsprozesses geführt.

Ergebnisse
Die Ergebnisse der ersten quantitativen Befragung weisen vor allem auf eine allgemein hohe Akzeptanz von Windenergie, vergleichsweise geringe Störung durch Befeuerung sowie geringes Wissen über die BNK-Technologie hin. Die Wahrnehmung der Befeuerung weist je nach Kontext deutliche Unterschiede auf und bedarf in einigen Aspekten weitere Analyse. Die Gesetzeslage und der Regulierungsrahmen haben sich im Einführungsprozess mehrmals geändert und wirkten laut Expert*innen im Feld oftmals negativ auf die Erwartungssicherheit von Betreiber*innen und Unternehmen

 

__________________________________________________________

Weiter Materialien und wissenschaftliche Veröffentlichungen des X-Energy-Teilprojektes X-Radar finden Sie unter: CC4E-Marking und Kommunikation

       

Projektlaufzeit
-
ProjektBudget
494.000
Mittelgeber
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Einrichtungen
CC4E - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
x