Bleiben Sie mit Ihrer Hochschule im Kontakt - Keep in touch with your university!

Investieren Sie als Alumna oder Alumnus in die Zukunft und profitieren Sie vom Netzwerk Ihrer Alma Mater! Werden Sie Teil unseres starken Netzwerkes und registrieren Sie sich hier.

Ihre Studienzeit an der HAW Hamburg – oder sogar noch an der FH Hamburg – liegt schon eine Weile hinter Ihnen? Oder sind Sie Absolventin oder Absolvent und suchen weiterhin einen Kontakt zur Ihrer Hochschule? Als Hochschule für angewandte Wissenschaften ist es uns ein Anliegen, weiterhin mit Ihnen im Gespräch zu bleiben! Wir fördern den lebendigen Austausch zwischen Praxis und Theorie und möchten auch im Austausch mit Absolventinnen und Absolventen am Puls der Zeit bleiben. Umgekehrt möchten wir Sie für die Idee begeistern, weiter umfassend von bestehenden Alumni-Netzwerken und neuen Kontakten und an Ihrer Alma Mater – der HAW Hamburg – zu profitieren.

Unsere Angebot für Alumnae & Alumni

AlumniCard - Neue Services!

................................................................................................................................................................................................

Unser Newsletter

................................................................................................................................................................................................

Nutzen Sie unseren CareerService

................................................................................................................................................................................................

Alumni Round Table

................................................................................................................................................................................................

Willkommen - Hier kostenlos anmelden

................................................................................................................................................................................................

Stellenangebote an der HAW Hamburg

................................................................................................................................................................................................

Wissenschaftliche Karriere an der HAW Hamburg

................................................................................................................................................................................................

Ansprechpersonen

Olaf Ledderboge
Jungestraße 10 / R 6.14 / 20535 Hamburg
T +49.40.428 75-9069
olaf.ledderboge (at) haw-hamburg (dot) de
 

Erstmals Comic-Autorin Stadtschreiberin in Rottweil

Die Stadt Rottweil hat mit Ika Sperling erstmals eine Comic-Autorin zur Stadtschreiberin ernannt. Das „Stadtschreiber-Stipendium“ wird für drei Monate vergeben und dauert von September bis Dezember. Die diesjährige Stadtschreiberin war nicht nur die bisher jüngste Stipendiatin, sondern auch die erste Comic-Autorin in dieser Position. Infos zum Stadtschreiberstipendium  Rottweil

Herausragendes an der HAW Hamburg: Wir gratulieren!

Akademie der Wissenschaften Hamburg zeichnet Public Health-Experten aus

Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg hat Ende 2023 sechs herausragende Forschende aus Norddeutschland als neue „Young Academy Fellows“ aufgenommen. Darunter auch Dr. Adekunle Adedeji, der vor seiner Promotion an der HAW Hamburg den Masterstudiengang Public Health absolviert hat. Er arbeitet und lehrt aktuell als wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Bereichen Sozialpsychologie, Gesundheitsverhalten und Diversity an unserer Hochschule. Darüber hinaus ist er Postdoctoral Fellow an der Bremen International Graduate School of Social Sciences (BIGSSS). Das Fellowship der Akademie der Wissenschaften Hamburg ist  mit ideellen aber auch finanziellen Unterstützungsangeboten verbunden - Herzliche Glückwünsche!

Hamburger Literaturpreise 2023: Ika Sperling gewinnt mit „Der Große Reset“

Hamburg: Die Behörde für Kultur und Medien zeichnet im Dezember zwölf Literaturschaffende aus und vergibt den Hamburger Literaturpreis. HAW Hamburg-Absolventin Ika Sperling gewinnt mit ihrem Werk "Das Große Reset" in diesem Jahr die Kategorie Comic.

Aus 288 Bewerberinnen und Bewerbern in den Kategorien Sachbuch, Roman, Erzählung, Lyrik/Drama/Experimentelles, Kinder- und Jugendbuch, Comic sowie Literarische Übersetzungen wählte die unabhängige Jury sechs Autorinnen und Autoren, drei Übersetzerinnen und Übersetzer sowie eine Comic-Zeichnerin aus. Außerdem wurde Till Raethers Roman „Die Architektin“ (btb) zum „Buch des Jahres“ gekürt. Die unabhängige Jury hat 226 anonymisierte Bewerbungen für Literatur, 39 Comic-Projekte und 23 literarischen Übersetzungen geprüft. In diesem Jahr waren die Lektorin Sophia Jungmann (Hoffmann und Campe), der Autor Frank Keil-Behrens (Preisträger 2022), die Bloggerin und Literaturvermittlerin Anne Sauer (fuxbooks), die Verlegerin Frauke Schneider (Arche Literaturverlag) und der Übersetzer Nicolai von Schweder-Schreiner (Preisträger 2022) als Jury tätig. Hier zur ganzen Meldung Herzliche Glückwünsche allen Gewinner*innen!

"Die Community ist bunt, vernetzt und selbstbewusst": DCP Vorsitzende Mareike Ottrand

Im Mai wurden die besten Games des Jahres beim Deutschen Computerspielpreis 2023 (DCP) in Berlin geehrt. In diesem Jahr übernahm Professori Mareieke Ottrand den Vorsitz der Jury. Der DCP ist der wichtigste Preis der deutschen Games-Branche und ist mit 800.000 Euro dotiert.  Es war der Abend der Indie-Studios und Nachwuchstalente. So geht die begehrte silber-blaue Trophäe für das „Beste Deutsche Spiel“ an das Rollenspiel Chained Echoes von Matthias Linda und Deck13 Spotlight. Das Indie-Spiel Signalis von Rose Engine gewinnt in den Kategorien „Bestes Debüt“ und „Bestes Audiodesign“. Paintbucket Games aus Berlin wird zum „Studio des Jahres“ gekürt. Pia Scholz aka Shurjoka erhält die Auszeichnung als „Spielerin des Jahres“. Über die Hintergründe und ihre Motivation berichtet Mareike Ottrand  Hier zum Interview

Manage­mentexpertise für Deutschlands Feuerwehren

Die Feuerwehrakademie und die HAW Hamburg starten in diesem Jahr ihre Kooperation zur Qualifizierung von Brandreferendar*innen. In einem bundesweit einmaligen Pilotprojekt kooperieren die Feuerwehrakademie Hamburg und die HAW Hamburg bei der Qualifizierung von Brandreferendar*innen aus ganz Deutschland. Schwerpunkt sind dabei insbesondere die betriebswirtschaftlichen Themen. Professor Thomas Pfahler vom Department Public Management hat die wissenschaftliche Leitung des Lehrgangs, der vom Campus Weiterbildung organisiert wird. Die Teilnehmenden sind Angehörige von Berufs- und Werksfeuerwehren aus ganz Deutschland, die sich in den Räumen der Feuerwehrakademie in Hamburg-Billbrook qualifizieren. Zur Meldung

NAMUR-Award an HAW Hamburg-Absolventin verliehen

Lea Tiedemann, Absolventin des Master-Studiengangs Process Engineering (Fakultät Life Sciences) wurde am 24. November 2023 für die beste Arbeit in der Automatisierungstechnik in Deutschland mit dem NAMUR-Award ausgezeichnet. Lea Tiedemann hat sich im Masterstudiengang Process Engineering auf den Bereich Automatisierungstechnik fokussiert und ihre Masterarbeit zum Thema „Development and Implementation of a Constraint Detection Tool for Industrial Process Data” geschrieben. Die Arbeit wurde von Professorin Margret Bauer betreut, die selbst vor einigen Jahren den NAMUR-Award gewann. Herzliche Glückwüsche! Mehr

Community-Health-Projekt erhält den Citizen-Science-Preis

Das Projekt "Community Health – Gesundheit und Wohnen auf der Veddel" der HAW Hamburg und der Poliklinik Veddel startet am 1. Oktober mit Rückenwind durch den Citizen-Science-Preis. Am 28. 09.2023 wurden im Rahmen des Citizen-Science-Wettbewerbs "Auf die Plätze! Citizen Science in deiner Stadt" insgesamt drei Projekte in Berlin ausgezeichnet. Sie erhalten für die Umsetzung ihrer Citizen-Science-Konzepte jeweils ein Preisgeld von 50.000 Euro. Gefördert werden Ideen, die zu einem lokalen Thema Bürgerinnen und Bürger zum Mitforschen einladen. Während der einjährigen Umsetzungsphase erhalten die prämierten Projekte Workshops und Schulungen rund um Citizen Science und Wissenschaftskommunikation. Außerdem werden sie in das Citizen-Science-Netzwerk der Plattform "Bürger schaffen Wissen" sowie in vielfältige Kommunikationsmaßnahmen miteinbezogen. Mehr

Jungstudium der Stiftung KulturVermögen ab 2024

Für junge Kunsttalente wird mit dem Jungstudium ein Traum wahr. Es ist der Stiftung KulturVermögen gelungen, die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) von ihrem Konzept zur Förderung junger Talente zu begeistern und zum Sommersemester 2024 erstmals einen Platz für eine oder einen Jungstudenten zu schaffen. Im Rahmen des Studiums hat das Talent die einmalige Gelegenheit, noch vor dem Schulabschluss „Hochschulluft“ zu schnuppern und besonders gefördert zu werden, um möglicherweise in den bildenden Künsten Fuß zu fassen. Neben den Gebühren der HAW Hamburg umfasst der Jürgen-Blankenburg-Preis der Stiftung KulturVermögen einen Materialgutschein. Für das Jungstudium können sich zwischen dem 15. Dezember und 29. Januar 16- bis 18-Jährige bei der Stiftung KulturVermögen bewerben. Dafür reichen sie bis zu zehn Arbeiten mit Zeichnungen, Malerei oder Fotos sowie ein Schreiben zu ihrer Motivation ein. Für ihre Arbeit rund um die Kunstförderung junger Talente in Hamburg wurde die Stiftung Kulturvermögen im November 2023 mit dem Hamburger Stiftungspreis ausgezeichnet. Herzliche Glückwünsche und den angehenden Jungsstudierenden wüschen wir ebenfalls einen inspirierenden Studienstart!

Studiengang E-Government (Dual) an der HAW Hamburg

Mit Wintersemester 2023/24 gibt es jährlich 36 Studienplätze in dem neuen Studiengang E-Government an der HAW Hamburg. In dem dualen Studiengangsangebot, das in Kooperation mit dem Landesbetrieb Zentrum für Aus- und Fortbildung der Freien und Hansestadt entsteht, geht es vor allem um die Kompetenzentwicklung von Studierenden an der Schnittstelle von öffentlicher Verwaltung und Informatik. Die Absolvent*innen sollen so zu Verwaltungsexpert*innen und digitale Übersetzer*innen zwischen den Anforderungen der öffentlichen Verwaltung und der Informatik werden und damit als Innovationstreiber*innen in der öffentlichen Verwaltung der Freien und Hansestadt Hamburg vergleichbare Aufgaben übernehmen wie die Wirtschaftsinformatiker*innen in der Wirtschaft. Mehr

 

German Renew­ables Awards: Studierendenarbeit des Jahres

50 Bewerbungen, sechs Kategorien, ein zentrales Thema: die Energiewende. Am 21. November 2023 überreichte das Cluster Erneuerbare Energien Hamburg im Curio-Haus zum 12. Mal den German Renewables Award in sechs Rubriken. In der Rubrik „Studentenarbeit des Jahres“ waren Absolvent*innen der HAW Hamburg erfolgreich.

„Einzigartig macht meine Arbeit, dass ich sie an einem konkreten Anwendungsfall ausprobieren konnte. Ich habe gemeinsam mit dem Kupferhersteller Aurubis Szenarien entwickelt. Mit meiner Arbeit habe ich bewiesen, dass man sich nicht von der Programmierung abschrecken lassen sollte“, erklärt Gewinner Nicolas Neubauer, HAW Hamburg. In seiner Masterarbeit „Model-Based Techno-Economic Optimization of a Grid-Serving Electrolyzer on an Industrial Scale“ untersuchte er den Einsatz einer netzdienlich betriebenen Power-to-Hydrogen-Anlage auf Basis von Wasser-Elektrolyse. Der so geplante Wasserstoffeinsatz soll der Dekarbonisierung eines Teilprozesses der Aurubis AG in Hamburg im Rahmen des Forschungsprojektes Norddeutsches Reallabor dienen. Herzliche Glückwünsche! Zur Meldung

FAQ - Häufige Fragen zu den Angeboten für Alumnae/i

Wer kann Mitglied bei „Alumni HAW Hamburg“ werden?

................................................................................................................................................................................................

Wie meldet man sich an?

................................................................................................................................................................................................

Was kostet die Mitgliedschaft bei „Alumni HAW Hamburg“?

................................................................................................................................................................................................

Ich habe meine AlumniCard verlegt/verloren! Was ist zu tun?

................................................................................................................................................................................................

Welche Angebote gibt es für registrierte Alumnae/i?

................................................................................................................................................................................................

Was macht das Alumni-Büro?

................................................................................................................................................................................................

Wer hilft bei Fragen zu Urkunden, Zeugnissen oder z.B. Rentenbescheiden?

................................................................................................................................................................................................

Alumni-Arbeit in den Fakultäten & Departments

Das Team im Alumni-Büro

Petra Pippow

Verwaltung CareerService / GründungsService / Alumni 

Jungestraße 10 / R 6.18 / 20535 Hamburg 
T +49 40 428 75-9251
alumni_kontakt (at) haw-hamburg (dot) de

Olaf Ledderboge

Alumni / Referent

Jungestraße 10 / R 6.14 / 20535 Hamburg 
T +49 40 428 75-9069
alumni_kontakt (at) haw-hamburg (dot) de