Zeitmanagement

Zeitmanagement ist Selbstmanagement. Denn Zeit kann man nicht managen, die läuft von alleine. Vorauf wir aber Einfluss haben, ist unser eigenes Verhalten, oder wie wir, die Zeit, die uns zur Verfügung steht, nutzen.

Messen ist Wissen

Die erste und wichtigste Voraussetzung, um sich selbst zu managen ist es, sich dem eigenen Verhalten und Umgang mit der Zeit bewusst zu werden. Denn wir können nur steuern, was wir bewusst wahrnehmen. Egal ob am Anfang oder während eines Veränderungsprozesses lohnt es sich, zu protokollieren, wie man seine Stunden am Tag nutzt. Dafür kann entweder das schriftliche Wochenprotokoll oder eine Smartphone-App genutzt werden. 
Arbeitsblatt „Wochenprotokoll“
z.B. die App „a Time Logger“

Zeitpläne erstellen

Zeitpläne können sehr effektive Hilfsmittel sein, um die Dinge, die wir gerne tun möchten zu organisieren, visualisieren und realistisch einzuschätzen. Dies kann helfen, sich zu motivieren um effektiv mit der eigenen Zeit umzugehen. Ein weiterer Vorteil ist eine klarere Abgrenzung zwischen Arbeits-/Studienzeit und Freizeit. 
Arbeitsblatt „Wochenplan“

Das 1x1 der Pausen

Pausen sind essentiell, um sich auf die jeweilige nächste Leistungsphase vorzubereiten. Dafür hier das 1x1 der Pausen.  
Arbeitsblatt „Das 1x1 der Pausen“