Historische Tagung

„1960 – 1980: Die bewegten und bewegenden Jahre in Ausbildung, Praxis und Wissenschaft der Sozialen Arbeit“ – Call for Papers

Mi, 19.05.2021, 09:00 – Fr, 21.05.2021, 17:00 Uhr

Nicht nur die 1968er haben zu weitreichenden und bis heute wirkenden gesellschaftlichen Veränderungen beigetragen - nein: Die deutsche Gesellschaft kam in den gesamten 1960er und 1970er Jahren, in bestimmten Bereichen bereits in der zweiten Hälfte der 50er Jahre, maßgeblich in Bewegung (Siegfried, 2018). Was dies für die Soziale Arbeit in ideen-, sozial-, wissenschafts- und professionshistorischer Hinsicht bedeutet – das soll Gegenstand der Tagung „1960 – 1980: Die bewegten und bewegenden Jahre in Ausbildung, Praxis und Wissenschaft der Sozialen Arbeit“ vom 19. bis 21. Mai 2021 an der HAW Hamburg sein.

Die Tagung „1960 – 1980: Die bewegten und bewegenden Jahre in Ausbildung, Praxis und Wissenschaft der Sozialen Arbeit“ soll Raum für historische, empirische und theoretische Auseinandersetzungen zu den oben skizzierten Entwicklungen bieten. Entstehung und Einfluss gesellschaftlicher Bewegungen auf die wissenschaftlichen und professionellen Entwicklungen im großen Maßstab sollen ebenso dargestellt werden, wie einzelne Ausschnitte der Entwicklungen in Handlungsfeldern, Institutionen, Praxen und in der Ausbildung bzw. dem Studium Sozialer Arbeit.

Den gesamten CfP sowie weitere Informationen finden Sie im PDF.

Wir hoffen auf eine erste Gesamtschau sowie vielfältige Einzelanalysen. Erwünscht sind insbesondere weitere, neue und aufklärende Arbeiten über die Entwicklung der Praxis, der Methoden und der Ausbildungs- bzw. Studienlandschaft (in) der Sozialen Arbeit in den 1960er- und 1970er-Jahren sowie, um die angedeutete Forschungslücken zu schließen, viele Arbeiten zu den Entwicklungen in der DDR oder im Ost-/West-Vergleich.


Tagungspanels/Formate/Einreichungen

Im Einzelnen ergeben sich folgende Themenbereiche bzw. Panelstränge:

  1. Gesellschaftliche Entwicklungen mit Auswirkungen auf die Profession und Wissenschaft
  2. Bedeutung einzelner Akteur*innen (Personen, Organisationen, Verbände) sowie Netzwerke/Arbeitsgemeinschaften
  3. Entwicklung der Ausbildung/Hochschullehre
  4. Entwicklung der Wissenschaft
  5. Entwicklung der Professionalität bzw. Praxis (generell oder bzgl. spezifischer Arbeitsfelder)
  6. Entwicklung in einzelnen Handlungsfeldern (Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Psychiatrie, Wohnungslosenhilfe, etc.)


Vorschläge für Tagungsbeträge zu den oben genannten Themenbereichen/Panels bitte bis zum 15.09.2020 als PDF-Datei an folgende E-Mail-Adresse senden:
historische-tagung-2021 (@) haw-hamburg.de

Wir bitten um folgende Angaben:

  • Titel des Panels und der dazugehörigen Vorträge bzw. des Vortrags (bei Einzeleinreichungen) mit direkter Zuordnung zu den o.g. Themenbereichen (1-6)
  • Vortragsabstracts in einer Kurz- (600 Zeichen) und einer Langfassung (2.000 Zeichen)
  • Name und Kontaktdaten (Anschrift und E-Mailadresse) der Vortragenden (bei Einreichung eines gesamten Panels Angabe eines/einer Panelverantwortlichen)
  • kurze CV der Vortragenden


Die Vorträge sollen 30 Minuten nicht überschreiten. Ein Panel wird 90 Min. dauern.
Sollten Sie kein eigenes Panel einreichen, behalten wir uns vor, geeignete Beiträge zu einem gemeinsamen Panel zusammenzustellen.

Neben den o.g. Themenbereichen soll es auch die Möglichkeit geben, laufende Projekte aus anderen Gebieten der historischen Forschung in der Sozialen Arbeit vorzustellen.
Nachwuchswissenschaftler*innen ausdrücklich aufgerufen, sich an der Tagung mit einem Beitrag zu beteiligen.
Die Beiträge sollen auf der vom 19.-21. Mai 2021 an der HAW Hamburg stattfindenden Tagung der AG Historische Soziale Arbeit vorgestellt und diskutiert werden. Geplant ist die anschließende Veröffentlichung in einem Sammelband.
 

Organisation

Vortragende müssen Reisekosten und Tagungsgebühren selbst tragen. Wir bemühen uns aber derzeit noch um finanzielle Unterstützung seitens der Hochschule und externer Partner, um die tagungskosten möglichst gering zu halten.

Verantwortlich für die Durchführung der Tagung sind Prof. Dr. Dieter Röh, Barbara Dünkel MA, Friederike Schaak BA Soziale Arbeit.

Kontakt

Für inhaltliche Fragen:
Prof. Dr. Dieter Röh
Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg
Alexanderstraße 1
20099 Hamburg
dieter.roeh (@) haw-hamburg.de
 

Für organisatorische Fragen:
historische-tagung-2021 (@) haw-hamburg.de

x