Auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der Handlungsfelder in der Gleichstellungsarbeit an der HAW Hamburg:

Hinweis zur aktuellen Erreichbarkeit

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie arbeiten wir aktuell im Homeoffice.
Kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder Microsoft Teams. Wir rufen Sie gerne zurück. 
Unsere Kontaktdaten finden Sie am Ende dieser Seite. 

  • Gleichstellungsbeauftragte
  • Ausschuss für Gleichstellung und Diversity
  • Pro Exzellenzia
  • Gleichstellungspolitik
  • Beratung zu wissenschaftlicher Karriere

Gleichstellungspolitik

Gleichstellungspolitik setzt an den Strukturen unserer Hochschule und der Wissenschaftspolitik an und zielt auf ein egalitäres Geschlechterverhältnis aller Geschlechter. Wir verstehen Gleichstellung als Querschnittsaufgabe und arbeiten daran, über vielfältige Wege und Instrumente für mehr Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit an der Hochschule in Studium, Lehre, Forschung und Verwaltung zu sorgen. Durch die Aufhebung von strukturellen und ressourcenbedingten Nachteilen sollen gleiche Zugangsmöglichkeiten zu Ressourcen, zu Mitbestimmung bzw. Entscheidungsbefugnissen, zu Wissen und gleicher Anspruch auf Lohn und gleiche Rechte für Personen aller Geschlechter gewährleistet werden. Wir entwickeln Ziele und Maßnahmen, die intersektionale Diskriminierungen im Studium und in wissenschaftlichen, künstlerischen und anderen beruflichen Tätigkeiten an der Hochschule abbauen und verhindern. Wir setzen uns ein für eine gerechte Verteilung von Sorgearbeit und unterstützen die Bemühungen um eine familiengerechte Hochschule und eine ausgeglichene Work-Life Balance für Studierende und Beschäftigte.

Viele Instrumente des gesetzlichen Gleichstellungsauftrages beziehen sich weiterhin nur auf das weibliche und männliche Geschlecht. Die neuere Gesetzgebung sieht inzwischen die Möglichkeit einer dritten Option bei der Geschlechtsidentität vor. Damit ist ein Schritt getan, um die Realität von Geschlechtsidentitäten zu erfassen und die bisherige Norm der Zweigeschlechtlichkeit zu öffnen.  Im Bereich der Chancengleichheit strebt die Hochschule an, Geschlechterverhältnisse zukünftig differenzierter zu erfassen und Maßnahmen inklusiver zu gestalten.

Ausschuss für Gleichstellung und Diversity

Der Ausschuss für Gleichstellung und Diversity ist eine ständige Kommission des Hochschulsenats. Er sichert die Steuerung und Koordination der Gleichstellungs- und Diversitypolitik an der HAW Hamburg und ist beratend für den Hochschulsenat tätig. Er entwirft die Ordnung für Gleichstellung und Diversity und berät die Fakultäten und die Gleichstellungsbeauftragten.

Der Ausschuss für Gleichstellung und Diversity setzt sich zusammen aus dem zuständigen Mitglied des Präsidiums, zwei Professor*nnen des Hochschulsenates, zwei weiteren Professor*nnen, zwei wissenschaftlichen Mitarbeiter*nnen, einer*m Mitarbeitenden des Technischen, des Bibliotheks- und Verwaltungspersonals(TVP) sowie zwei Studierenden. Es sollen dabei Frauen und Männer möglichst in einem Verhältnis von 50:50 vertreten sein.

    Mitglieder des Ausschusses sind:

    Vorsitzende

    ................................................................................................................................................................................................

    Vizepräsidentin

    ................................................................................................................................................................................................

    Gruppe Professor*innen

    ................................................................................................................................................................................................

    Gruppe Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

    ................................................................................................................................................................................................

    Vertretung der TVP Mitarbeiter*innen

    ................................................................................................................................................................................................

    Gruppe Studierende

    ................................................................................................................................................................................................

    Beratende Mitglieder

    ................................................................................................................................................................................................

    Gleichstellungs­beauftragte

    An der HAW Hamburg gibt es gemäß dem Hamburger Gleichstellungsgesetz und dem Hamburger Hochschulgesetz Gleichstellungsbeauftragte für den wissenschaftlichen und den technischen und Verwaltungsbereich:

    • Für die Professor*innen und die Student*innen ist die Gleichstellungsbeauftragte Wissenschaft zuständig.
    • Für das technische, das Bibliotheks- und Verwaltungspersonal ist die Gleichstellungsbeauftragte TVP zuständig.
    • Akademische Beschäftigte können sich an beide Beauftragten wenden.

    Die Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule finden Sie unter Ansprechpersonen  aufgelistet.

    Beratung zu wissenschaftlicher Karriere

    Die Chancen auf eine Fachhochschulprofessur stehen für qualifizierte Frauen sehr gut! Die Stabsstelle Gleichstellung der HAW Hamburg informiert über Möglichkeiten und Wege Fachhochschulprofessorin zu werden.

    Beachten Sie bitte auch die Beratungsangebote im Kooperationsprojekt PROfessur, dem die HAW Hamburg seit vielen Jahren angehört.

    Gegenwärtig findet ein Generationswechsel beim Lehrpersonal an den Hochschulen statt. Die Studierendenzahlen steigen und der Hochschulstandort Deutschland soll ausgebaut werden. Die Bundesregierung setzt den „Hochschulpakt“ bis 2020 weiter fort - ein Bund-Länder-Programm, das gegenüber dem Jahr 2005 760.000 zusätzliche Studienplätze und damit auch Professuren schaffen soll. Das bundesweite Professorinnenprogramm unterstützt speziell Berufungen hochqualifizierter Frauen: Ausgezeichnete Chancen für berufserfahrene Frauen, mit Promotion und Freude an der Lehre, auf eine Fachhochschulprofessur berufen zu werden. Die HAW Hamburg war in der letzten Bewerbungsphase mit ihrem Gleichstellungszukunftskonzept wieder erfolgreich und kann nun drei Professuren über das Programm gefördert bekommen.

    Pro Exzellenzia

    Pro Exzellenzia möchte den Anteil von Frauen in Hamburger Führungsetagen deutlich und nachhaltig fördern. Das Programm wendet sich an hochqualifizierte Hochschulabsolventinnen, Promovendinnen und Postdocs, die eine Führungsposition in Wissenschaft, Wirtschaft oder Kultur anstreben.

    Ziel ist es, Frauen mit einem maßgeschneiderten Programm in ihrer Karriereplanung zu stärken, sie zu befähigen, zu ermuntern und auch zu begeistern.

    Pro Exzellenzia ist hochschulübergreifend und richtet sich an Hamburger Hochschulabsolventinnen aus den Bereichen:

    • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT-Fächer)
    • Kunst
    • Musik
    • Architektur

    Absolventinnen sollen mit Pro Exzellenzia effektiv und nachhaltig auf ihrem Weg in eine akademische oder außerakademische Karriere unterstützt und für Führungspositionen umfassend qualifiziert werden.

    Weitere Informationen.

    Kontakt

    Andrea Bettels

    Referentin für Gleichstellung, stellvertretende Leitung

    Berliner Tor 5 / 20099 Hamburg
    Raum 10.14

    T +49 40 428 75-9046
    andrea.bettels(@)haw-hamburg.de
    [mo - fr]