OER im Kontext der HOOU

Open Educational Resources (OER) sind Bildungsinhalte, die frei verfügbar sind und unter einer offenen Lizenz publiziert wurden. Entsprechend unseres Markenkerns ist Openness ein wesentlicher Bestandteil unserer Identität mit dem Ziel den Zugang zu akademischer Bildung in Bezug auf Kosten, Technologien und Urheberrecht so voraussetzungslos wie möglich zu gestalten. Dabei orientiert sich die HOOU an der Definition von OER durch die UNESCO:  

„Open Educational Resources“ (OERs) are any type of educational materials that are in the public domain or introduced with an open license. The nature of these open materials means that anyone can legally and freely copy, use, adapt and re-share them. OERs range from textbooks to curricula, syllabi, lecture notes, assignments, tests, projects, audio, video and animation." (Quelle: UNESCO, 2015

Lizensierung

Um eine möglichst umfängliche Nachnutzung sicherzustellen, empfehlen wir bei der Erstellung von OER für die HOOU die Verwendung von Standard-Lizenzverträgen, wie sie von der Organisation Creative Commons (CC) angeboten werden. Dabei präferieren wir eine möglichst offene Lizenz wie z.B.: 

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, warum Sie Ihre Erkenntnisse und Ressourcen mit anderen teilen sollten. Wir sind der Überzeugung, dass in einem kollaborativen Prozess der Erkenntnisgewinn entscheidend vorangetrieben werden kann. Dabei unterstützt uns die Digitalisierung, die es möglich macht, Medien zur Wissensdistribution zu produzieren, die keinen exkludierenden Charakter haben, sondern vielmehr wie das Wissen selbst durch Nicht-Rivalität gekennzeichnet sind.