Sommercamp Energie | 29.06.- 03.07.2020

Die HAW Hamburg gibt in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Energiewirtschaft 15 Mädchen und Jungen die Möglichkeit sich in einem Sommercamp praxisnah mit diesem Bereich zu beschäftigen. Die 14 bis 18-Jährigen bekommen in der ersten Woche der Hamburger Sommerferien Einblicke in unterschiedliche Bereiche wie Photovoltaik, Windenergie und Brennstoffzellen und vertiefen diese in Betriebsbesichtigungen.

Die Kosten für das einwöchige Sommercamp betragen 60 Euro (für Faszination Technik Klub-Mitglieder 50 Euro).

Weitere Informationen und Anmeldungen erhalten Sie demnächst hier.

Faszination Energie

Die Module sollen den Unterricht an Hamburger Schulen zum Thema erneuerbare Energien unterstützen. Nach einer theoretischen Einführung in Laboren besteht die Möglichkeit mit Experimenten und multimedialen Lernmitteln das Thema Energie intensiver zu bearbeiten.
Ziel ist es möglichst frühzeitig unterschiedlichen Jahrgängen das Thema Energie und den Technikbezug nahe zu bringen. Die Module orientieren sich an den Fächern

  • Natur und Technik
  • Physik, Chemie, Mathematik
  • Profile Physik, Chemie, Energie, Umwelt, Technik und Wirtschaft

Neben der Unterstützung des regulären Unterrichts an einem außerschulischen Lernort soll es möglich sein das Labor für Projekttage und -wochen zu buchen und interdisziplinäre Projekte mit Studierenden und Unternehmen unter Leitung von Professoren durchzuführen. Dadurch erhalten die Schülerinnen und Schüler neben einer fachlichen Schulung auch den Bezug zu den Berufsperspektiven in Unternehmen.

Windenergie

Die Funktionsweise und die unterschiedlichen Modelle werden in der theoretischen Einführung dargestellt und in Experimenten mit Windgeneratormodellen, verdeutlicht.

Photovoltaik

Experimente mit dem Solarkoffer verdeutlichen theoretische und technische  Hintergründe und erklären die Einsatzmöglichkeiten von Photovoltaik. Dabei werden Vor- und Nachteile diskutiert.

Energieeffizienz

Nach dem Bau von Hausmodellen mit unterschiedlichen Isolierungen erfolgt die Aufnahme von entsprechenden Messreihen mit anschließender Diskussion bzgl. guter und schlechter Wärmedämmung. Wie viel Energie lässt sich einsparen?