Studierendengesundheit – CamPuls

Der Aufbau eines Studierendengesundheitsmanagement (SGM) ist aus dem Forschungsprojekt CamPuls entstanden, das durch die Techniker Krankenkasse unterstützt wird. Das SGM will die Studierendengesundheit fördern, entwickeln und vorantreiben. Es geht um einen langfristigen Wandel der HAW Hamburg zu einer gesundheitsfördernden Hochschule, wobei sich das Projektteam an den zehn Gütekriterien der Arbeitsgemeinschaft Gesundheitsfördernder Hochschulen orientiert.

Die Gesundheit der Studierenden kann am wirksamsten durch zeitgleiche Interventionen in das eigene Verhalten und die Rahmenbedingungen des Studiums gefördert werden. Entscheidend für das Team hinter CamPuls ist, dass sie neben der engen Zusammenarbeit mit allen relevanten hochschulinternen Partner*innen (zum Beispiel dem Studierendenwerk, Hochschulsport, AStA, und vielen mehr), die Studierenden selbst partizipativ in das Projekt CamPuls einbinden und mit ihnen gemeinsam verschiedene Teilprojekte umsetzen.

CCG-Mitglieder im Gespräch: Thema Studentisches Gesundheitsmanangement (SGM)

Das Competence Center Gesundheit (CCG) mit dem Treffpunkt Gesundheit, Folge 2:

Prof. Dr. Wolf Polenz, Kathrin Poggel und Josephine Bokermann über das Thema Studentisches Gesundheitsmanangement (SGM).

 

In dem EMIL-Raum CamPuls S21 finden sich mehr Informationen zum Projekt und eine Sammlung an Anleitungen, Rezepten, Trainings und mehr. Es ist kein Einschreibeschlüssel notwendig.

Für Ankündigungen, Input und Ideen für den Studienalltag folgt CamPuls auf Instagram @campuls_haw.

 

 

Kontakt

Prof. Dr. Wolf Polenz
Projektleitung
Ulmenliet 20, Raum 0.31
21033 Hamburg
T +49 40 428 75-6248
campuls (@) haw-hamburg.de