Norddeutsches Reallabor (inkl. Teilprojekte)

Mit dem Norddeutschen Reallabor (NRL) als länderübergreifendem Verbundprojekt soll die ganzheitliche Transformation des Energiesystems erprobt und so der Weg zu einer schnellen Dekarbonisierung aller Verbrauchssektoren demonstriert werden. Das Vorhaben zeichnet sich durch seinen gesamtsystemischen Ansatz aus. Dabei legt es den Fokus auf zwei Technologiebereiche, die großflächig, technologieoffen sowie markt- und realitätsnah erprobt werden sollen: integrierte Sektorkopplung mit Schwerpunkt Wasserstoff sowie energieeffiziente Quartierslösungen vorrangig im Wärmebereich.

Die Modellregion des Norddeutschen Reallabors umfasst die Bundesländer Hamburg und Schleswig-Holstein, das westliche Mecklenburg-Vorpommern sowie Bremerhaven. Das Projekt bündelt unterschiedliche Sektorkopplungsvorhaben in geografischen „Hubs“, die sich an der Netztopologie des Strom- und des Gasnetzes orientieren. An leistungsfähigen Knotenpunkten werden Wasserstoffproduktionsschwerpunkte geschaffen, um lokale Verbrauchschwerpunkte schrittweise zu dekarbonisieren. Durch skalierbare Innovationen sollen wirtschaftliche Impulse für die Durchdringung und Entwicklung von neuen Märkten ausgelöst werden.

Hierzu hat sich eine einzigartige Energiewende-Allianz aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gebildet, bestehend aus 23 Förderpartnern, 25 assoziierten Partnern sowie 6 Behörden und Ministerien der beteiligten Landesregierungen. Diese Partner decken die gesamte Energie-Wertschöpfungskette ab – von der Erzeugung über den Transport und die Speicherung bis zum Verbrauch von Energie. Derzeit sind im NRL 25 verschiedene Projekte geplant.

Mithilfe von 22 Demonstratoren werden relevante Verbrauchsbereiche in der Industrie, der Wärmeversorgung und dem Mobilitätssektor sukzessive dekarbonisiert. So umfasst das Norddeutsche Reallabor beispielsweise acht Elektrolyseure mit einer Wasserstoff-Erzeugungskapazität von 42 MW. Sie dienen insbesondere dazu, fossile Energieträger in industriellen Prozessen durch Wasserstoff bzw. dessen Folgeprodukte zu ersetzen. Außerdem werden im NRL drei Projekte umgesetzt, die eine Abwärmenutzung in einem Umfang von 700 GWh pro Jahr ermöglichen. Im Rahmen der NRL-Aktivitäten im Mobilitätssektor werden mehrere Wasserstoff-Tankstellen und über 200 Fahrzeuge in unterschiedlichen Nutzungsszenarien erprobt.

Mit dem Norddeutschen Reallbor soll somit der Transformationspfad erprobt werden, der eingeschlagen werden muss, um das Erreichen der bundesweiten Klimaziele zu sichern. Zugleich soll die industrielle Umsetzung der Sektorkopplung in der Region beschleunigt und der Markthochlauf von Wasserstoff-Technologien gefördert werden. Es werden innovative und klimafreundliche Produktionsverfahren und -prozesse für die Dekarbonisierung der Industrie erprobt. Dabei sollen Skaleneffekte realisiert und eine rechtzeitige Technologieentwicklung und Markteinführung auf Erzeuger- und Abnehmerseite angestoßen werden, die den langen Investitionszyklen von Industrieprozessen Rechnung tragen.

Das NRL baut auf dem SINTEG-Projekt NEW 4.0 (12/2016-03/2021) auf. Dessen Demonstratoren, Infrastrukturen sowie die im Projekt erworbenen tiefen Systemverständnis von Region, Akteuren, Herausforderungen und Lösungen legen den Grundstein dafür, im Norddeutschen Reallabor die Dekarbonisierung aller Verbrauchssektoren voranzutreiben.

Gesteuert wird das NRL von einer sechsköpfigen Projektsteuerungsgruppe. Konsortialführer ist das Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Ein Großteil der beteiligten Partner hat unter der Führung des CC4E bereits im Projekt NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende erfolgreich zusammengearbeitet.

Projektlaufzeit
-
Mittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Einrichtungen
CC4E - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz Fakultät Wirtschaft und Soziales

Aktuelle Teilprojekte des Forschungsprojekts

Name des Projekts

Einrichtungen

Finanzierung

Projektlaufzeit

NRL: Volkswirtschaft, Arbeitsmarkt und Qualifizierung Fakultät Wirtschaft und Soziales Bundesmittel 04/2021 - 03/2026
NRL: Neue Markt- und Gesellschaftsmodelle, Regulatorik Fakultät Wirtschaft und Soziales Bundesmittel 04/2021 - 03/2026
x