Norddeutsches Reallabor (inkl. Teilprojekte)

Das Norddeutsche Reallabor (NRL) ist ein innovatives Verbundprojekt, das neue Wege zur Klimaneutralität erproben will. Hinter dem NRL steht eine Energiewende-Allianz mit 50 Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Politik. Gemeinsam ebnen sie durch den Einsatz innovativer Sektorenkopplungstechnologien den Weg zu einer schnellen Defossilisierung der Industrie, des Mobilitäts- und des Wärmesektors im Norden. So können große Mengen CO2 eingespart und zugleich wirtschaftliche Impulse für den Industriestandort Norddeutschland ausgelöst werden. Damit will das NRL die industrielle Transformation beschleunigen und die Machbarkeit der Energiewende in großem Maßstab zeigen. Neben der Erprobung neuer Technologien richtet das NRL auch einen Blick auf die notwendigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragestellungen des Transformationsprozesses.

Das zentrale Projektmanagement für das NRL übernimmt das Competence Center für Erneuerbare Energien und EnergieEffizienz (CC4E) der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, NRL-Projektkoordinator ist Prof. Dr. Werner Beba. Ein Großteil der beteiligten Partner hat unter der Führung des CC4E bereits im Projekt NEW 4.0 – Norddeutsche EnergieWende erfolgreich zusammengearbeitet.

Projektlaufzeit
-
Mittelgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Einrichtungen
CC4E - Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Aktuelle Teilprojekte des Forschungsprojekts

Name des Projekts

Einrichtungen

Finanzierung

Projektlaufzeit

Volkswirtschaft, Arbeitsmarkt und Qualifizierung Bundesmittel 04/2021 - 03/2026
Neue Markt- und Gesellschaftsmodelle, Regulatorik Bundesmittel 04/2021 - 03/2026
x