Strategischer Partner - Virginia Tech

Eine strategische Partnerschaft im Bereich Flugzeugbau: Ausschlaggebend für die Wahl der Virginia Tech als Kooperationspartner war ihre große Expertise und Renommé im Bereich "Aerospace", die das Studium an der HAW Hamburg ergänzt und bereichert. Virginia Tech ist eine "public, land grant research university" und steht auf Platz 25 Top Public Schools (U.S. News & World Report 2018). Das College of Engineering steht auf Platz 9 "for public institutions with doctoral programs" (USNWR 2018) und das Aerospace Programm auf Platz 10 weltweit (Shanghai Ranking 2017). Die Lehrenden haben enge Kontakte zur Industrie und Studierende sind oft in industrienahe Forschungsprojekte eingebunden. Somit ist das Profil ähnlich zur HAW Hamburg.

Studierendenaustausch und Junior Spring Semester Abroad

Seit 2011 findet ein regelmäßiger Studierendenaustausch im Bereich Flugzeugbau zwischen der HAW Hamburg und der Virginia Tech statt. Hierfür werden Kernfächer im Studiengang Flugzeugbau als englischsprachige Kurse angeboten und von der Virginia Tech angerechnet. Seit 2020 wird unter dem Titel "Junior Spring Semester Abroad" ein komplettes Semester an der HAW Hamburg als Teil des Virginia Tech-Curriculums anerkannt. Somit können die Virginia Tech-Studierenden ein Auslandssemester absolvieren und trotzdem ihr Studium in der Regelstudienzeit abschließen.Artikel 2014   Artikel 2017

Gleichzeitig werden Kurse der Virginia Tech in Hamburg so angerechnet, dass im Bereich Flugzeugbau HAW Hamburg-Studierende ein komplettes (umgerechnet 30 ECTS) Semester in Blacksburg absolvieren können. Sie können ihr Wissen im Flugzeugbau vertiefen oder neues Fachwissen in der Raumfahrt als "Space Minor" erwerben. Mehr Informationen für HAW-Hamburg Studierende zum Austauschprogramm

As the world becomes even more globalized, international experiences are invaluable to engineers. Going abroad exposes you to different perspectives and approaches to engineering challenges, which in turn leads to better solutions.

Nicole Pelliccia, USA

Virtuelle Projekte und Masterthesis und Promotion in Blacksburg

Seit 2014 gibt es auch eine Kollaboration im Rahmen des "Senior Design Capstone Project" an der Virginia Tech. Jährlich wird ein Team mit Studierenden beider Hochschulen zusammengestellt, das über einen Zeitraum von neun Monaten gemeinsam ein Flugzeug nach genauen Spezifikationen entwirft. Dieses Projekt bereitet die Studierenden auf eine Karriere in der globalen Luftfahrtindustrie vor, wo internationales Projektmanagement und interkulturelle Kommunikation Alltag ist. Sie meistern die damit verbundenden Schwierigkeiten und lernen, sich selbst zu organisieren und ein internationales Projekt zum Erfolg zu führen. Das Projekt ist Teil des Curriculums und wird von Lehrenden an beiden Hochschulen begleitet. Aus diesem Projekt ist auch ein gemeinsames Paper „International Collaborative Design Projects“ entstanden, das 2016 auf dem 30. Congress of the International Council of the Aeronautical Sciences (ICAS) vorgetragen wurde. 2020 hat ein Team im "Undergraduate Design Competition" des American Institute of Aeronautics & Astronautics (AIAA) den 2. Platz errungen. Artikel hierzu lesen.

Masterstudierende der HAW Hamburg haben die Möglichkeit, ihre Masterthesis im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Virginia Tech zu absolvieren. In der gemeinsamen Datenbank können Virginia Tech-Lehrende ihre Forschungsprojekte für HAW Hamburg-Studierende anbieten.

Mittelfristig soll geprüft werden, inwieweit exzellente Studierende der HAW Hamburg in Zusammenarbeit mit der Virginia Tech promovieren können. 2022/23 soll ein Modell für diese Kooperation entwickelt werden. Es wird auch geprüft, inwieweit HAW Hamburg-Absolvent*innen als Doktoranden durch das ICTAS Scholar Programm der Virginia Tech gefördert werden können.

Lehrendenaustausch - Gastdozenturen und Forschung

Seit 2014 finden gegenseitige Besuche von Lehrenden mit Gastvorträgen statt. Die besondere Expertise der jeweiligen Hochschule wird in bestehende Vorlesungen eingebaut und die Lehrenden werden miteinander vernetzt. Das weltweit anerkannte Renommé der Virginia Tech stärkt das Profil der Lehre in Hamburg und gibt neue Impulse. Jedes Jahr sind Kolleg*innen mit verschiedenen Fachschwerpunkten involviert, um die breite Expertise zu transferieren und die Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen zu stärken und vertiefen.Artikel zum Besuch von Prof. Dr. Mike Philen

Im Wintersemester 2021/22 fand der erste Virginia Tech-Onlinekurs an der HAW Hamburg statt. Prof. Pat Artis gewährte den HAW Hamburg-Studierenden im Rahmen seines zehnwöchigen Kurses "Space & Trade Spaces" einen Einblick in seine große Expertise in der Raumfahrt (Generation SpaceX). Der Kurs wird als Wahlpflichtmodul an der HAW Hamburg angerechnet. Artikel zum Kurs. Mittelfristig sollen weitere Bereiche der gemeinsamen Expertise genutzt werden, um zusätzliche Lehrangebote zu entwickeln und gemeinsame Forschungsprojekte durchzuführen.

ISAP - DAAD-Förderung

Die Kooperation mit der Virginia Tech wird seit 2018 als strategische Partnerschaft mit ISAP-Mitteln vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert. Im Rahmen der Förderung erhalten HAW Hamburg-Studierende ein Vollstipendium für ein Auslandssemester an der Virginia Tech. Darüber hinaus erhalten Lehrende von beiden Hochschulen eine Teilfinanzierung für den Lehrendenaustausch. Informationen zum ISAP-Programm

Kontakt

Prof. Dr. Jutta Abulawi
Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau